Informative Unterhaltung

Die Erlebniswelten der, die in die Verbrauchermesse integriert sind, sorgen bei der 61. Allgäuer Festwoche vom kommenden Samstag, 14., bis Sonntag, 22. August, in Kempten einmal mehr und in gewohnter Manier für informative Unterhaltung und kleine Verschnaufpausen. Auf die Kosten kommt dabei von Jung bis Alt eigentlich jedermann.

Damit sich Kinder ab sechs Jahren über schöne Erlebnisse freuen können, haben das Amt für Jugendarbeit und das Kempodium die „Kinder-Kreativ-Werkstatt“ eingerichtet. Dort, in der Halle 15, spielen und basteln, sägen, schleifen, kleben und malen die Kleinen. Beispiele aus dem Programm: „Verflixter Würfel“, „Glücksdrache“, „Hölzerne Grüße von der Allgäuer Festwoche“, „Melken ohne Kuh“. Die jüngeren Kinder bis sechs Jahre sind im Festwochen-Kindergarten in der Halle 12 sicherlich gut aufgehoben und der Wickelraum befindet sich in Halle 1. Bunte Hallen Sie bringen buchstäblich Farbe ins Leben, Maler und Lackierer – die Innung Kempten zeigt in Halle 7, dass den Handwerkern von heute die alten Maltechniken genauso vertraut sind wie die modernste Wärmedämmung. Zu den Höhepunkten der Handwerkerschau gehören unter anderem lebende Werkstätten, Vergoldungen, Bodypainting, Bemalen von Minikühen, Airbrush und Colour-Shooting. Bei Letzterem werden Farbpatronen per Bogen auf Leinwände „geschossen“. Vorführungen zu Wärmedamm-Verbundsystemen finden an allen Festwochentagen statt. Die Maler und Lackierer informieren außerdem auch über Ausbildung und Berufsaussichten in ihrem Handwerk. Bunt im übertragenen Sinn geht es in Halle 10a zu. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Allgäuer Leader-Gruppen stellen das „Natur-Land Allgäu“ in den Mittelpunkt. Sie präsentieren unter dem Titel „Allgäu.er.leben“ nachhaltige Förderprojekte für den ländlichen Raum: Moorallianz, Bauernhoferlebniswelt Auerbergland-Pfaffenwinkel, Wanderregion Allgäu und Kneipp-Aktiv-Park Unterallgäu sind nur einige davon. Ein „Wanderpass“ führt die Besucher übrigens zu den einzelnen Stationen in Halle 10a, am Ende besteht die Chance, attraktive Preise zu gewinnen. Auf der Aktionsbühne finden täglich wechselnd Vorführungen wie das Kräuterboschenbinden oder die Bestimmung alter Apfel- und Birnensorten statt. Zur kleinen Pause zwischendurch geht’s ins Bäuerinnen-Café. Aktives Mitmachen Die Aktivhalle 11a lädt zum aktiven Mitmachen ein. Themen sind Bewegung, Ernährung und Fitness. Ganz konkret wird es beim Gesundheits-Check-up, der Diabetes-Prävention, der Leistungsdiagnostik. Wer es genau wissen will, erfährt seine Blutdruck- oder Laktatwerte. Spiel und Spaß kommen aber nicht zu kurz, beim Roulette winken sogar Gewinne. „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“ sind der Anlass für eine Sonderausstellung in Halle 12. Der Modelleisenbahnclub Oberallgäu-Kempten stellt seine neue Modulanlage erstmals der Öffentlichkeit vor und zeigt „eine Einsteigeranlage, die Mama und Papa problemlos bauen können“. Im zweiten Raum geht es dagegen um die Kemptener Eisenbahngeschichte von 1850 bis 1969, vom ersten Bahnhof bis zum Ende des Sackbahnhofs (heute Forum Allgäu), der 1969 durch den damals neuen, heute immer noch bestehenden Bahnhof am Rand der Stadt ersetzt wurde. Zu sehen sind historische Lage- und Gleispläne, Bleistiftzeichnungen historischer Gebäude und aktuelle Fotos. Vom 19. bis 22. August betreibt der Golfclub Hellengerst den „1. Allgäuer Golf-Pavillon“ im Stadtpark. Für alle, die diesen Sport nur aus dem Fernsehen kennen, ist es sicher ein Erlebnis, unter Anleitung von Profis die ersten praktischen Versuche zu unternehmen. Die Tagessieger erhalten Gutscheine, der „Festwochenchampion“ gewinnt einen Schnupperkurs. Weitere Informationen zur Verbrauchermesse der Allgäuer Festwoche gibt es auch im internet unter www.festwoche.com.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare