Vieles ist schon auf das 400. Jubiläum im kommenden Jahr ausgerichtet

Isnyer Kinderfestkommission berichtet

+
Die Kinderfestkommission bei ihrer Tagung

Isny – Der Vorsitzende der Kinderfestkommission, Thomas Fritz, hatte rechtzeitig zur Jahreshauptversammlung im großen Saal des Rathauses eingeladen und freute sich über eine deutlich größere Teilnehmerzahl als im Vorjahr. Kein Wunder, denn große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus. Immerhin ist 2020 das Kinderfest – oder „Bogenspringen“,wie es früher einmal hieß – dann 400 Jahre Bestandteil der Veranstaltungen in der ehemaligen Freien Reichsstadt.

398 und 399 sind aber auch schon stolze Zahlen und darü-ber musste zuerst geredet werden. Im vergangenen Jahr wie auch in diesem Jahr hatten und haben die Mitglieder des Vorstands mit der Organisation vor Beginn reichlich zu tun. 

Immer sind Sitzungen notwendig, um die Sicherheit und den reibungslosen Ablauf des Kinderfestes zu gewährleisten. Die Ansprüche an das Security-Personal werden höher und die Kosten entsprechend auch, der Festwirt muss ebenfalls zur Abstimmung erscheinen und selbst das jährliche Trachtenpaar wird immer neu bestimmt. 

Wo stehen die Stände und Fahrgeschäfte? Wird in diesem Jahr der Schutt vom Schulabriss rechtzeitig vom Festplatz verschwunden sein und wer stellt den Umzug zusammen? Das sind nur die offensichtlichen Fragen. 

Die historischen Festwagen, von Hans Staffe liebevoll instand gehalten, müssen versichert und technisch abgenommen sein. Gut, dass das Team im Vorstand Erfahrung damit hat und gut, dass auch genügend Helfer zur Verfügung stehen. Bis nach dem Jubiläum wird Thomas Fritz noch im Amt bleiben, dann sind Neuwahlen angesetzt und der Festwirt hat auch noch einmal für zwei Jahre eine Vertragsverlängerung bekommen. 

Fritz betont es immer wieder: „Lasst und das diesjährige Kinderfest erst einmal hinbekommen, das spannendste Jahr liegt noch deutlich vor uns.“ 2020 wird auch ein Kinderfestbrunnen die Stadt verschönern. 

Jakob Immler ist der Sponsor und die Pläne dazu werden am Kinderfest aufgehängt, so dass jeder mit entscheiden kann, welcher der Entwürfe dann verwirklicht wird. Monika Hodrus als Schatzmeisterin konnte auch in diesem Jahr eine positive Bilanz vorlegen und sie sammelt noch immer Spenden für die Veranstaltungen. Teil der Einnahmen sind Zuschüsse der Stadt, und vor allem auch die Festplaketten. Dabei muss man immer wieder betonen, dass die Festplaketten für alle Veranstaltungen auf dem Kinderfest gelten und nicht nur für den Umzug. Außerdem sind sie für die Träger ein Zeichen für die Solidarität mit dem Fest an sich und nach wie vor Sammelobjekte. Auch der Förderverein für das laufende Fest wird sich wieder mit einer hübschen Summe daran beteiligen. Die Entlastung für Vorstand und Schatzmeisterin wurde einstimmig erteilt.

Manfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Samstag-Bilder aus der Kreisbote-Fotobox
Das sind die Samstag-Bilder aus der Kreisbote-Fotobox
Fotostrecke: Besuch auf der Allgäuer Festwoche
Fotostrecke: Besuch auf der Allgäuer Festwoche
Bilder vom Sonntag in der Kreisbote-Fotobox
Bilder vom Sonntag in der Kreisbote-Fotobox
Und das gab´s am Freitag in der Fotobox zu sehen
Und das gab´s am Freitag in der Fotobox zu sehen

Kommentare