So richtig krachen lassen

Die 7. Isnyer Guggennacht wird wieder eine große Sache

+

Isny – Am kommenden Samstag, 23. Februar, ist es wieder so weit. Die Stadt kommt in die Hand der Guggen und von Nachmittags bis weit nach Mitternacht gibt’s was auf die empfindlichen Öhrchen in der ganzen Innenstadt. 12 Guggenmusiken sind angesagt und werden in der ganzen Stadt für Stimmung sorgen.

Vor dem Rathaus ist dann die Monsterbühne aufgebaut, auf der sich die einzelnen Gruppen solo vorstellen. Ab 17 Uhr sieht man da die Vetilatore Basel, die Katastrophenband Rohrdorf, die Wyssbachgeischter Flawil, die Säcklistrecker Dörlinbach, die Allgaier Urband, die Guggenmusig SchussaGugga, die Tiefenbacher Froschguggler, Guggenmusik Rötenbach, die Breitenbrunner Dorfbachfurzer, die Hausemer Guggenmusik, die Bazzaschüttler Eichberg und natürlich auch die Isnyer Guggenmusik. Um 20.30 Uhr startet dann das große Monsterkonzert vor dem Rathaus, bei dem Ohrstöpsel für kleinere Kinder durchaus angebracht sind. Um 21.30 Uhr verteilen sich die Musiken über die Isnyer Gaststätten und schon ab 18.30 Uhr spielen die Wyssbach Geischter Flawil im Brauereigasthof Engel. Das Kurhaus wird ab 21.30 Uhr zum Ballsaal und im Feuerwehrhaus sieht es genauso aus. Um gut nach Mitternacht werden an beiden Orten die letzten Guggenmusiken ihren Auftritt haben und im Café Eberz ist auch für 00.30 Uhr die letzte Musik angesagt.

Seit 40 Jahren gibt es die Isnyer Guggenmusik und einigen Isnyern ist sicher noch in Erinnerung, wie damals sieben wilde Musiker mit ihrem Schirm von Auftritt zu Auftritt zogen. Da gab es durchaus Stimmen, die meinten die Musiker wären leicht verrückt geworden. – Vor allem hat man damals noch wirklich und absichtlich falsch gespielt, weil das immer wieder für Gelächter sorgte. Dass diese Schweizer Fasneteinlage zum länderübergreifenden Selbstläufer wird, hat damals eigentlich niemand erwartet. Guggenmusiker in ihren phantasievollen bunten Gewändern sind ein Teil einer ausgesprochenen Musikkultur und von den Fasnetveranstaltungen nicht mehr wegzudenken.

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Mehrere Unfallfluchten und beschädigte Fahrzeuge in Kempten
Mehrere Unfallfluchten und beschädigte Fahrzeuge in Kempten
Auf der Agrarschau wurde ein Traktor geklaut
Auf der Agrarschau wurde ein Traktor geklaut
Leo aus Kempten wird für das Yakari-Musical zum Sioux-Indianer
Leo aus Kempten wird für das Yakari-Musical zum Sioux-Indianer

Kommentare