100 Jahre und alles ist anders

Seit hundert Jahren ist die Kurklinik Überruh nun schon in Bolsternang beheimatet und seit den Anfängen hat sich in der Kliniklandschaft fast alles verändert. Das war jedenfalls die durchgängige Aussage aller Festredner, die zu diesem Anlass zu Wort kamen.

Vom reinen TBC-Sanatorium zu Beginn ist ein großer Wandel vollzogen worden. Zunehmend ist in der heutigen Zeit die Rehabilitation und die Prävention in den Vordergrund gerückt und nicht nur die äußeren baulichen Merkmale der Einrichtung haben sich grundlegend gewandelt. Zeit für einen Rückblick und gleichzeitig natürlich auch für einen Blick in die zu erwartende Zukunft. Die Grußbotschaften von Rainer Bliesener, DGB Landesvorsitzender und alternierender Aufsichtsratsvorsitzender der Reha-Zentren GmbH, von Bürgermeister Rainer Magenreuter und der stellvertretenden Landrätin Eva-Maria Meschenmoser waren davon geprägt. Chefarzt Dr. Peter Heilmeyer stellte die Einrichtung und ihre Intentionen vor und Cheftherapeut Harald Knyrim zeigte mit einer Sportgruppe der Patienten, wie mit einfachen Mitteln mehr zur körperlichen Beweglichkeit beigetragen werden kann. Der Vortrag von Prof. Dr. Thomas Wessinghage, ärztlicher Direktor der Medical–Park AG und Professor an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, über „Aktives Altern durch Prävention und Rehabilitation“ war einer der Höhepunkte der Veranstaltung. Die musikalische Untermalung durch ein Bläserensemble der Musikschule Wangen trug mit dazu bei, den festlichen Rahmen zu gestalten. Fast vierhundert Gäste waren zu diesem Anlass nach Bolsternang gekommen und die abschließende Podiumsdiskussion war ebenfalls für die Kliniken richtungweisend für die nahe Zukunft. Der Tenor der Redner war auch hier, dass es wohl kaum Schwierigkeiten geben dürfte, in Richtung Prävention und Rehabilitation weiter zu kommen. Die Diskussionsrunde war gut besetzt. Nach seinem Schlusswort hatte Max Lux, Geschäftsführer der Reha-Zentren der Deutschen Rentenversicherung, Baden-Württemberg GmbH, mit Klinikdirektor Wolfgang Hirrle noch die Aufgabe, die Ernennung von Harald Knyrim zum Doktor Phil. offiziell zu vollziehen. Mit „Cum laude“ hatte er kürzlich seine Dissertation abgeschlossen und so mit dazu beigetragen, die Klinik auf dem hohen Niveau zu halten, das für ihren guten Ruf ausschlaggebend ist.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen

Kommentare