Jazzfrühling in Kempten

Kleinkunstverein Klecks präsentiert Jubiläumsprogramm

+
Das Nomade Orquestra begeisterte beim letztjährigen Jazzfrühling.

Kempten – Dieser Tage hat der Winter Kempten und die Region fest im Griff, und doch zeigt der Frühling schon seine ersten zarten Triebe.

Also kein Grund, in den Winter-Blues zu verfallen. Als effektiven Stimmungsaufheller hat der Kleinkunstverein Klecks gegen aufkeimenden Trübsinn und Niedergeschlagenheit ein Mittel in petto: die Vorstellung des 35. Kemptener Jazzfrühlings am Dienstag, 22. Januar. Die Arbeitskreismitglieder stellen ab 19.30 Uhr in der Brauereigaststätte „Zum Stift“ Highlights – und nicht nur die – des neuntägigen Festivals vor. 

Am Eröffnungsabend stehen als Top Act der norwegische Ausnahmemusiker Marius Neset und die „bayerische kammerphilharmonie Augsburg“ mit dem Programm „Viaduct“ auf der Bühne des Stadttheaters (Leitung: Geoffrey Paterson). Das Jean Luc Ponty und Clara Ponty Quartet setzt den Schlussakkord des Jazz-Events. Dabei entführen Vater und Tochter die Konzertbesucher mit hypnotisierenden Klängen und spannender Interaktion in andere Sphären. Auf das, was das Jubiläumsprogramm vom 27. April bis 5. Mai noch zu bieten hat, machen die Programmmacher mit Videoeinspielungen Appetit und stehen natürlich für Fragen gerne Rede und Antwort.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Fahrradfreundlichkeit und Verkehrssicherheit wurden im Verkehrsausschuss groß geschrieben
Fahrradfreundlichkeit und Verkehrssicherheit wurden im Verkehrsausschuss groß geschrieben
Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Entscheidung zur Causa Knussert
Entscheidung zur Causa Knussert

Kommentare