Jetzt wird`s eng für den FCK

Wie häufiger am Samstag setzt sich auch hier ein Meringer gegen einen Kemptener durch. Foto: Emanuele

Der FC Kempten verlor am Wochenende zu Hause gegen den SV Mering mit 1:3. Durch die vierte Niederlage in Folge gegen ein Spitzenteam schrumpfte der Vorsprung auf den Relegationsplatz von fünf auf nunmehr zwei Punkte.

Die Mannschaft des FC Kempten hielt in der ersten Halbzeit durchaus gut mit. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Zwischen dem Tabellendritten SV Mering und den abstiegsbedrohten Kemptenern gab es keinen wirklichen großen Unterschied. Chancen gab es auf beiden Seiten allerdings nur sehr wenige. Die Gäste gingen kurz vor der Pause durch einen Kopfballtreffer nach Ecke mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit bemühte sich die Illerstädter zusehends, den Ausgleich zu erzielen. Doch ein Abwehrfehler in der 55. Spielminute führte zur 2:0-Führung der Gäste aus Mering. Die etwa 130 Zuschauer im Illerstadion befürchten nun schon ein Debakel, aber der FCK gab sich nicht auf und kam durch einen Treffer von Marcus Fenzl auf 2:1 heran. Die Allgäuer verstärkten weiter ihre Offensivbemühungen, konnten sich aber keine nennenswerten Tormöglichkeiten mehr erarbeiten. Nach vorne fehlte den tapfer kämpfenden Kemptenern einmal mehr die Durchschlagskraft. Die Gäste dagegen nutzten einen ihrer gefährlichen Konter fünf Minuten vor dem Schlusspfiff zum alles entscheidenden 1:3. Der FCK-Torwart verhinderte anschließend noch durch eine Glanzparade eine höhere Niederlage. Den Zuschauern blieb die Erkenntnis, dass der FC Kempten in dieser Liga nicht nur mithalten kann, denn die letzten vier Niederlagen erfolgten allesamt gegen Mannschaften, die an der Tabellenspitze stehen. Zum Ligaerhalt benötigen die Illerstädter aber noch dringend einen so genannten „Knipser“, der die durchaus vorhanden guten Offensivbemühungen des FCK auch einmal erfolgreich abschließt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Entdecke den Pfaffenwinkler Milchweg
Entdecke den Pfaffenwinkler Milchweg
Anerkennung für ehrenamtliches Engagement
Anerkennung für ehrenamtliches Engagement
Beeindruckt vom ART Hotel
Beeindruckt vom ART Hotel

Kommentare