Judotalent beim TSV Altusried

Judo-Nachwuchstalent Nina Herb heimste heuer einige Medaillen ein. Foto: Pach

Auf ein sehr erfolgreiches Judojahr kann die elfjährige Nina Herb vom TSV Altusried zurückblicken. In ihrem ersten offiziellen Kampfjahr, in dem sie in der Altersklasse unter 14 Jahren antreten durfte, zeigte die junge, ehrgeizige Kämpferin, dass von ihr in der Zukunft noch Großes zu erwarten ist.

Nina begann ihre sportliche Laufbahn im September 2006 im Alter von fünf Jahren mit dem Einstiegsprogramm „Judo spielend lernen“. Dort erlernte sie die wichtigen Grundlagen, die für ihre technische Weiterbildung bzw. für ihre kämpferischen Erfolge fundamental waren. Schon nach einem Jahr war es ihr möglich, die Prüfung zum ersten, dem weiß-gelben Gürtel abzulegen. Bei Anfängerturnieren, wie der Oberallgäuer Jugendliga oder dem Nikolausturnier in Friesenhofen zeigte die Elfjährige, dass in ihr eine extrem ehrgeizige Kämpfernatur steckt. Sie war hoch motiviert auch bei höherklassigen Turnieren zu starten, für die sie allerdings zunächst einfach noch zu jung war. Gleich an der Spitze In diesem Jahr war es aber so weit und Nina durfte Ende September zum ersten Mal bei der Schwäbischen Einzelmeisterschaft in Kaufbeuren teilnehmen. In der Gewichtsklasse bis 33 Kilo besiegte sie alle ihre Gegnerinnen souverän und wurde am Ende mit einer Goldmedaille und dem Schwäbischen Meistertitel belohnt. Auch beim nächst höheren Turnier, der Südbayerischen Meisterschaft Anfang Oktober in Landshut, setzte sie sich gegen zum Teil zwei Jahre ältere und leistungsstarke Konkurrenz durch. Als Erstplatzierte konnte sie sich somit als beste Kämpferin im ganzen Südbayerischen Raum bezeichnen. Kurz darauf trafen sich die besten Judoka dieser Altersklasse aus ganz Bayern, um den Titel untereinander auszukämpfen. Hier war Nina nach spannenden und beherzten Kämpfen nur einer einzigen Gegnerin knapp unterlegen und sicherte sich erneut eine Medaille, dieses Mal die bronzene. Mit dieser Platzierung verdiente sie sich auch die Startberechtigung zu den allerhöchsten Titelkämpfen dieser Altersklasse, den Süddeutschen Meisterschaften. Hier machte die Elfjährige die Sensation komplett: Noch nie in der Vereinsgeschichte des TSV Altusried gelang es einem Judoka sich dort den fünften Platz zu erkämpfen. Eine insgesamt herausragende Leistung für eine junge Athletin, die mit viel Begeisterung und Freude die Sportart Judo ausübt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten

Kommentare