"Das All-inclusive-Paket Kommunalwahl 2020"

Jugendparlament Dietmannsried bittet alle Landratskandidaten zum Themen-Darts

+
Viel Gaudi gab´s beim Darts-Spielen. Von links nach rechts im Bild: Michael Munz (1. Vorsitzender des JuPa Dietmannsried) mit Indra Baier-Müller (Freie Wähler), Peter Rist (BürgerBündnis Oberallgäu), Michael Käser (FDP), Alfons Hörmann (CSU), Uwe Schweizer (AfD), Hubert Müller (öd/UB), Markus Kubatschka (SPD) und Christina Mader (Bündnis 90/Die Grünen). F

Dietmannsried – Dem Jugendparlament (JuPa) Dietmannsried ist im Kommunalwahlkampf 2020 ein echter Coup gelungen.

Die politisch engagierten jungen Leute holten alle acht Landratskandidatinnen und Landratskandidaten zu einer ungewöhnlichen, äußerst unterhaltsamen und gleichermaßen informativen Veranstaltung in die Festhalle. Nachdem jene Acht sich einem Themen-Darts mit politischen Inhalten gestellt hatten, wetteiferten die Wählergruppen, die sich in der Gemeinde um die 20 Sitze im Marktgemeinderat bewerben bei „Dalli-Klick“ um eine Verlängerung ihrer anschließenden Redezeit. 

Bürgermeister Werner Endres stellte sich bei „Sagen Sie jetzt nichts, Herr Bürgermeister“ der Herausforderung, persönliche Fragen rein pantomimisch oder zeichnerisch zu beantworten. Umrahmt wurde die Veranstaltung von einem Theaterstück, in dem Mitglieder des JuPa auf lustige und eingängige Weise die Wahlmodalitäten erläuterten und zeigten, wie viel Spaß politische Teilhabe machen kann. 

JuPa-Mitglied Michael Munz führte mit viel Witz und Charme souverän durch das zweieinhalbstündige Programm Die Bewerber um die Nachfolge von Landrat Anton Klotz – er darf aus Altersgründen nicht mehr antreten – sind Indra Baier-Müller (Freie Wähler), Alfons Hörmann (CSU), Markus Kubatschka (SPD), Christina Mader (Bündnis 90/Die Grünen), Michael Käser (FDP), Hubert Müller (ödp/UB), Peter Rist (BürgerBündnis Oberallgäu) und Uwe Schweizer (AfD). Sie alle traten zu drei Runden Themen-Darts an. Dabei galt es, Ballons auf einer Zielscheibe mit dem Dartpfeil zu treffen. In jedem der Ballons befand sich eine konkrete Fragen aus den Themenbereichen Jugend & Soziales, Tourismus & Digitalisierung, Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) & Infrastruktur sowie Umwelt & Landwirtschaft. 

Der jeweilige Werfer/Kandidat durfte dann innerhalb von 90 Sekunden hierzu Stellung beziehen (siehe unten). Im Anschluss an die 24 Fragen und Antworten erhielt jede Bewerberin und jeder Bewerber weitere zwei Minuten Zeit für abschließende Worte. Fast alle nutzen einen Teil der Zeit, um dem JuPa großes Lob für die großartige Veranstaltung auszusprechen. Hubert Müller dankte den Verantwortlichen ausdrücklich für die „sehr ausgewogen und fair konzipierte Fragerunde, bei der eine Atmosphäre des Wohlwollens gegenüber allen Kandidaten“ geherrscht habe. 

Dalli-Klick der Wählergruppen 

Im zweiten Programmpunkt des Abends mussten Vertreter der zur Wahl stehenden Gruppierungen (CSU, SPD, Freie Wähler, Probstrieder Wählergemeinschaft, Die freie Bürgerliste Reicholzried, Schrattenbacher Bürgerliste) ihre Ortskenntnis unter Beweise stellen. 18 Fotos aus dem Gemeindegebiet wurden Stück für Stück aufgedeckt und mussten richtig erraten werden. 

Je nach Trefferquote erhielten ihre Sprecher anschießend mehr Redezeit. Für viel Erheiterung sorgte zum Schluss auch die Aktion „Sagen Sie jetzt nichts, Herr Bürgermeister“. Der (laut Ansage) `Chief of Dietmannsried, the reigning and defending Kreisverkehr-Champion´, Bürgermeister Werner Endres, bemühte sich durch Körpereinsatz und auf zeichnerischem Wege mit wechselndem Erfolg, dem Publikum die entsprechenden Lösungshinweise auf Fragen wie „Was war Ihr Lieblingslokal in Ihrer Jugend?“ (Antwort: Tenne), „In welcher Jahreszeit haben Sie Geburtstag?“ (Frühling) oder „Was war Ihr erstes Auto?“ (Audi 80) zu geben. 

Sabine Stodal

Auch interessant

Meistgelesen

Letzte Vorbereitungen für das große Faschings-Spektakel in Sulzberg
Letzte Vorbereitungen für das große Faschings-Spektakel in Sulzberg
Schach-Schwabenliga II Süd: Die Buchenberger Schachfreunde setzen Siegesserie fort
Schach-Schwabenliga II Süd: Die Buchenberger Schachfreunde setzen Siegesserie fort
Buchenberger Youngsters holen zwölf Medaillen bei später Mini-Tournee
Buchenberger Youngsters holen zwölf Medaillen bei später Mini-Tournee
Gigantischer Faschingsumzug lockt Tausende Zuschauer nach Sulzberg
Gigantischer Faschingsumzug lockt Tausende Zuschauer nach Sulzberg

Kommentare