"Juwel in der Innenstadt"

Eine spektakuläre Feuershow präsentierte der Feuerkünstler „fuego diavolo“.

Mit lautstarken Trommeln der Gruppe „CaiPiranha“ und Kampfkünstlern des Tanz- und Kampfkunststudios „dance for style“ haben Leichtigkeit und Spaß am Samstag das Mühlbachquatier in der Kemptener Gerberstraße „erobert“. OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) eröffnete sichtlich stolz die neue Fußgängerpassage und betonte: „Das Mühlbachquartier ist etwas ganz Besonderes, etwas Außergewöhnliches.“

Nach rund sechs Monaten Umbaumaßnahmen und Kosten von rund 1,2 Millionen Euro hat die Gerberstraße nun ein völlig neugestaltetes Gesicht erhalten, dass sich von der Kemptener Residenz bis zur Kronenstraße erstreckt. Höhepunkt ist der Wasserbrunnen mit einem vier Meter hohen Mühlrad und einem insgesamt 140 Meter langen Mühlbach. „Das Ziel dieser Umgestaltung war die Aufwertung der Gerberstraße und diese zu einem besonderen Juwel in der Innenstadt zu machen“, so Dr. Netzer. Mit Hilfe von Firmen, Anwohnern und den Bürgern der Stadt Kempten und durch die Förderung des Freistaats Bayern aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ konnte das Projekt erfolgreich umgesetzt werden. Allerdings ließen es die winterlichen Temperaturen am vergangenen Samstag nicht zu, dass der Brunnen und Bach mit Wasser gefüllt wurde, da die Gefahr von Frostschäden zu hoch sei. Dennoch schlenderten zahllose Besucher durch das Mühlbachquatier und ließen sich von unzähligen Attraktivitäten und Shows begeistern. Auf vier verschiedenen Aktionsflächen lud Annett Lukas vom Citymanagement Kempten zu beeindruckenden Einlagen des Tanzstudios „dance for style“, tollen Bands, stimmungsvollen Konzerten der Alphornbläser, sowie spektakulären Akrobatik- und Feuershows ein. Auch die kleinen Besucher kamen mit Kinderschminken und Mühlbachquartier-Schiffchen-Bauen auf ihre Kosten. Zusätlich wurde für das leibliche Wohl mit Spanferkel, Brezen, internationalen Spezialitäten, sowie Tees und Glühwein gesorgt. „Das Ganze ist rundum gelungen!“, äußerte sich OB Dr. Netzer begeistert. Neben der Eröffnung des Mühlbachquartiers eröffnete das Kemptener Stadtoberhaupt auch den Weihnachtsmarkt am vergangenen Samstag festlich. Larissa, das Kemptener Christkindl, trug ein festliches Gedicht rund um die Attraktivitäten des Kemptener Weihnachtsmarktes auf der Rathaustreppe vor. Begleitet wurde sie von den Turmbläsern, die mit besinnlichen Weihnachtsliedern für eine besondere Atmosphäre sorgten. Nach monatelangen Vorbereitungen finden sich noch bis zum 23. Dezember an 70 Ständen rund ums Rathaus einmal mehr zahlreiche weihnachtliche Geschenkideen und Verköstigungen für die Besucher. Zusätzlich lockt ein attraktives Rahmenprogramm mit über 160 verschiedenen Veranstaltungen rund um den Weihnachtsmarkt, wie beispielsweise die Krippenausstellung „Krippen-Visionen“ im Foyer des Rathauses. Also dürfen wir uns, wie Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer eröffnete, „auf eine besinnliche Adventszeit auf dem Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt von Kempten freuen.“

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare