Kathreine- und Händlermarkt locken am Wochenende zahlreiche Besucher nach Kempten

Rummel in der Stadt

+

Kempten – In bewährter Manier wurde auch heuer am vergangenen Freitag durch Bürgermeister Josef Mayr der Kathreine- und Händlermarkt in Kempten feierlich eröffnet. Die Stadtkapelle Kempten spielte auf, als bei herbstlicher Witterung Kemptens dritter Bürgermeister die Vergnügungsschau für Jung und Alt auf dem Königsplatz für eröffnet erklärte.

28 Aussteller sind in diesem Jahr vertreten, die neben lukullischen Genüssen auch wieder mit spannenden Fahrgeschäften aufwarten. Da gibt es den Super-Hopser „Bavarian Dance“, das Familienfahrgeschäft „Tornado“ sowie das Lauf- und Belustigungsgeschäft „Alpenrauschen“. Ein besonderes Highlight stellt heuer dabei sicher das Hochfahrgeschäft „Techno Power“ dar. Aber auch die vielen Spiel-, Los- und Schießbuden bieten den Besuchern reichlich Kurzweil und Abwechslung. Neben dem Kathreinemarkt war von vergangenen Samstag bis Montag der traditionelle Händlermarkt in Kempten beheimatet, bei dem rund 120 Händler verteilt über die gesamte Innenstadt, vom St.-Mang- über den Rathausplatz bis zum Residenzplatz, den Besuchern ihre Waren anboten. Auch der verkaufsoffene Sonntag trug mit dazu bei, dass Kempten am vergangenen Wochenende von zahlreichen Shoppingbegeisterten und Vergnügungssuchenden aufgesucht wurde. Der Kathreinemarkt hat noch bis Sonntag, 30. Oktober, täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Am Freitag, 28. Oktober, findet der Kindertag zu ermäßigten Preisen statt.

Jörg Spielberg

Meistgelesene Artikel

Tanzende Prinzessinnen und Cowboys

Kempten – Seit 1964 fiebern die Kleinen in der Faschingszeit dem großen Kinderfaschingsball des TV Kempten entgegen. Zum 53. Mal fand dieser am …
Tanzende Prinzessinnen und Cowboys

Lernlandschaft statt Klassenzimmer

Kempten – Die Haubenschloßschule soll sich im Rahmen der noch anstehenden Sanierungsmaßnahmen zu einer Lernlandschaft mit einem kind- und …
Lernlandschaft statt Klassenzimmer

Renaissance der Druckerkunst

Kempten – Ist es die Sehnsucht nach Entschleunigung und/oder dem als wahrhaftiger empfundenen „Hand-Werk“ und/oder dem nicht immer ganz so Perfekten? …
Renaissance der Druckerkunst

Kommentare