Kein Lärm, kein Gestank

Das Papier verhindert, dass die Nachbarn nachts in ihrem Schlaf gestört und tags vom Geruch nach fettigen Pommes aus der Fritteuse belästigt werden. Ausgesprochen leicht taten sich die Stadträte im Bauausschuss deshalb damit, den Bebauungsplan (B-Plan) für das Jugend- und Familiengästehaus am Cambomare gutzuheißen und dem Wechsel des Verfahrens in einen vorhabensbezogenen B-Plan zuzustimmen.

Damit hat das Projekt seine erste Hürde genommen. Bei einer Bürgerinformation Mitte Januar hatten die Anwohner des künftigen Jugend- und Familiengästehauses (JuFa) vor allem Lärm durch die an- und abfahrenden Busse oder feiernden Jugendliche zu später Stunde befürchtet (der KREISBOTE berichtete). Diese Sorgen sollen mit dem B-Plan entkräftet werden, wie Uwe Weißfloch vom Stadtplanungsamt am Donnerstagabend im Bauausschuss erläuterte. Deshalb enthält das Papier zahlreiche Maßnahmen, die Krach oder schlechte Gerüche vermeiden. Beispielsweise habe man festgelegt, dass das Haus nur zwischen 6 und 22 Uhr beliefert werden dürfe. Der Betreiber selbst sehe Anlieferungen sogar nur zwischen 7 und 20 Uhr vor. Die nach Süden orientierte Innenhofanlage darf von den Gästen ebenfalls nach 22 Uhr nicht mehr genutzt werden. Busse mit Neuankömmlingen dürfen den Haupteingang in der Stadtbadstraße nicht direkt ansteuern, sondern müssen um das Haus herum in den Hof zu einem zweiten Eingang fahren. Parkplätze vor dem Haupteingang sind ebenfalls nicht vorgesehen. Darüber hinaus sieht der B-Plan einen Fußweg vom Cambomare zur Jugendherberge vor. Sollte der nächtliche Busverkehr nämlich doch zunehmen, müssen die zusätzlichen Busse am Cambomare halten.

Meistgelesen

Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei

Kommentare