"Keine signifikante Steigerung"

Trotz des vielen Neuschnees ist es am Wochenende lediglich zu den witterungsüblichen Behinderungen auf den Kemptener Straßen gekommen. Christian Owsinski, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, bezeichnete das vergangene Wochenende am Montag gegenüber dem KREISBOTE als „unproblematisch“.

„Es ist zu keiner signifikanten Steigerung von Unfällen aufgrund der Witterungsverhältnisse gekommen“, so Owsinski weiter. 133 Unfälle hätten sich insgesamt am Samstag und Sonntag ereignet. „Gegenüber dem Jahresdurchschnitt von 60 Unfällen pro Tag, sind das nur minimal mehr Unfälle mehr als sonst üblich“, erläuterte der Polizeisprecher. Bei neun der 133 Unfälle seien Personen verletzt worden, fügte Owsinski an.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare