Die Landesregierung verschärft die Corona-Regeln

2G im Handel: Das gilt ab Mittwoch, 8. Dezember

Ein Mann und eine Frau beim Weihnachtsshopping mit Tüten, Baum und Geschenken
+
Haben Ungeimpfte ihre Weihnachtsgeschenke noch nicht besorgt, haben sie es ab Mittwoch in den Innenstädten schwer.

Bayern - Abermals verschärfte Corona-Maßnahmen gelten ab 8. Dezember 2021 in Bayern.

Im Einzelhandel gilt ab 8. Dezember die 2G-Regel. Zutritt haben also nur noch Geimpfte und Genesene.

Wie in vergangenen Zeiten gilt der Ausschluss nicht für alle Läden. Auch jetzt sieht die Staatsregierung zahlreiche Ausnahmen vor:

  • Lebensmittelhandel und Direktvermarktung
  • Getränkemärkte
  • Babyfachmärkte
  • Apotheken und Sanitätshäuser
  • Optiker, Hörakustiker
  • Reformhäuser und Drogerien
  • Tankstellen
  • Buchhandlungen und Zeitungsverkauf
  • Blumenfachgeschäfte sowie Bau- und Gartenmärkte inklusive Weihnachtsbaumverkauf
  • Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte
  • Großhandel

Schärfere Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

Noch ist nicht klar, wann die strengeren Kontaktbestimmungen in Kraft treten, doch sind sie formal bereits beschlossen:

Befindet sich ein Ungeimpfter in der Runde, dürfen Treffen nicht über einen Haushalt und maximal zwei weitere Personen eines anderen Haushalts hinausgehen. Ausgenommen aus der Rechnung sind Kinder bis 14 Jahre.

Silvester im kleinen Kreis

Große Spontan-Partys und Feuerwerk auf öffentlichen Plätzen und Straßen fallen heuer aus. Das Kabinett hat ein Ansammlungsverbot für Silvester und Neujahr erlassen.

„Soweit rechtlich möglich soll ein Feuerwerksverbot durch die Kommunen auf öffentlichen Plätzen erlassen werden“, so der Kabinettsbericht. 

Sportveranstaltungen ohne Zuschauer

Seit Samstag ist bereits ein Zuschauerverbot für Sportevents in Kraft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kempten als Garnisonsstadt
Kempten
Kempten als Garnisonsstadt
Kempten als Garnisonsstadt
Hitzige Diskussion in Betzigau zum geplanten Neubaugebiet in Leiterberg
Kempten
Hitzige Diskussion in Betzigau zum geplanten Neubaugebiet in Leiterberg
Hitzige Diskussion in Betzigau zum geplanten Neubaugebiet in Leiterberg
Geld löst keine Probleme
Kempten
Geld löst keine Probleme
Geld löst keine Probleme
Kemptener Karatekas beim Bayerischen Kids Cup erfolgreich
Kempten
Kemptener Karatekas beim Bayerischen Kids Cup erfolgreich
Kemptener Karatekas beim Bayerischen Kids Cup erfolgreich

Kommentare