Der Wind weht wieder rauer

Kontaktbeschränkungen: Ab Mittwoch wieder schärfere Corona-Regeln

Junge Menschen Treffen Sofa Sofatisch Erzählen Feier Bier
+
Ab Mittwoch gilt: Bei Treffen sind maximal fünf ungeimpfte Personen aus zwei Haushalten erlaubt. Kinder unter 12 sowie Genesene und Geimpfte zählen nicht dazu.

Kempten/Oberallgäu - Mit stärkeren Einschränkungen ab Mittwoch, 24. November, will die Bayerische Staatsregierung den hohen Coronazahlen beikommen.

Pünktlich zur Winterzeit gelten wieder Kontaktbeschränkungen. Ab Mittwoch, 24. November, sind maximal fünf Ungeimpfte aus zwei Haushalten bei Treffen erlaubt. Kinder, Geimpfte und Genesene werden nicht gezählt.

Auch Geimpfte brauchen einen Schnelltest, wenn sie Kultur- und Sportveranstaltungen besuchen wollen (2G plus). Ungeimpfte dürfen nicht hinein. Auch für Freizeiteinrichtungen wie Bäder, Saunen, Freizeitparks, Indoorspielplätze oder Führungen gilt 2G plus. Zudem werden hier überall die Zuschauerzahlen bzw. Besucherzahlen reduziert. Erlaubt sind nur noch 25 Prozent der Auslastungskapazität.

2G (Zutritt nur für Genesene und Geimpfte) gilt zudem in Gaststätten, Theater, Kinos und Hotels, für Körpernahe Dienstleistungen wie Frisör, an Hochschulen und Volkshochschulen, sowie Fahrschulen, wenn die Krankenhaus-Ampel auf Rot steht. Lediglich Arztbesuche, Therapie und pflegerische Dienstleistungen sowie der Handel sind von 2G ausgenommen. Auch mit 2G-Regelung gilt die Pflicht zur FFP-2-Maske.

Die Gastronomie schließt die Tore um 22 Uhr. Eine komplette Pause gibt es für Bars und Clubs bis 15. Dezember.

Aus für Lichterglanz, Tannenduft und Bratwurst: Die Staatsregierung hat alle Weihnachtsmärkte in Bayern abgesagt.

Einen Lockdown gibt es in Landkreisen ab einer Inzidenz von 1.000. Diese Regelung greift ab Donnerstag, 25. November, und soll bis vorerst bis Mittwoch, 15. Dezember gelten. Fällt die Inzidenz für fünf Tage unter 1.000, wird der Lockdown wieder aufgehoben. Frisöre müssen anders, als bisher angekündigt, die Schere nicht ruhen lassen.

Die Schulen und KiTas sollen aber überall geöffnet bleiben. Die Testmöglichkeiten sollen erhalten bleiben, genauso wie die Maskenpflicht. Eltern oder andere externe Personen haben nur Zutritt zu den Schulen, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind (3G). Eine tägliche Testpflicht greift für ungeimpftes Personal.

Wer eine Veranstaltung in nicht-privaten Räumlichkeiten abhalten will, wie Weihnachtsfeiern oder Geburtstage, muss sich an die 2G-plus-Regel halten. Eine Ausnahme greift hier, wenn die Feier im gastronomischen Bereich stattfindet: Hier bleibt es bei 2G.

Mehr zu den lokalen Inzidenzen und zur Krankenhausbelegung lesen Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dumm!, Faul!, Unkonzentriert! - oder doch LRS?
Video
Kempten
Dumm!, Faul!, Unkonzentriert! - oder doch LRS?
Dumm!, Faul!, Unkonzentriert! - oder doch LRS?

Kommentare