Eis-Euphorie in Kempten

Aufsteiger ESC spielt um den nächsten Aufstieg

ESC Kempten Eishockey Torhüterin Jenny Harß und Stürmer Nikolas Oppenberger 2022
+
Gehören in der Aufstiegsrunde zu den Schlüsselspielern des ESC: Torhüterin Jenny Harß und Stürmer Nikolas Oppenberger.
  • Lutz Bäucker
    VonLutz Bäucker
    schließen

Kempten – „Das ist schon eine Super-Sache“, jubelt Torhüterin Jenny Harß. Sie spricht über den Aufstieg des Eishockey-Bayernliga-Aufsteigers ESC in die Aufstiegsrunde zur Oberliga.

Mit einer starken Hauptrunde haben sich die Allgäuer unter die acht besten Bayernligateams gespielt und rechnen sich nun gute Chancen aus.

Die Kemptener geben sich selbstbewusst: „Wir haben zuletzt gegen die drei stärksten Mannschaften unserer Klasse richtig gut ausgesehen“, begründet Gosdeck das gestiegene Selbstvertrauen, „gegen Klostersee, Miesbach und Peißenberg haben wir stark mitgehalten.“

Diese drei Teams sind klare Favoriten für den Aufstieg, mit Klostersee hat der ESC aber gleich im ersten Heimspiel der Aufstiegsrunde die wohl härteste Nuss zu knacken. „Das wird ne ganze heiße und spannende Runde“, ist sich der Headcoach sicher, er tippt: „Für uns ist es möglich, Platz 3 oder 4 zu erreichen.“ Das wäre dann der nächste Coup für die Männer um Goalie Jenny Harß.

Die ersten Vier der Runde dürfen weiter um den Aufstieg in die Oberliga spielen. „Unser Spielerkader hat inzwischen gute Qualität“, weiß die Torhüterin, die schon mehrmals bei Olympia und Weltmeisterschaften im deutschen Tor stand. Die Ausgeglichenheit im ESC-Team sieht der Trainer als Grund für den Höhenflug. „ Im Tor sind wir ebenso gut aufgestellt wie in der Offensive, für die Verteidigung suchen wir noch Verstärkung.“ Und für den Sturm hofft Gosdeck noch auf einen echten „Knaller“ – dem Vernehmen nach sind die Allgäuer dran, einen bekannten Bundesliga-Stürmer an die Iller zu locken.

Das bisher gute Abschneiden der Kufenstars hat Folgen.

Beim ESC steigt das Selbstvertrauen

„Wir spüren eine gewisse Eishockey-Euphorie in Kempten“, freut sich Gosdeck, „alles ist jetzt möglich.“ In der bevorstehenden und bis 13. März terminierten Aufstiegsrunde könne jeder jeden schlagen, so sein Urteil. Harß nickt. „Mit jedem Sieg steigt das Selbstbewusstsein, wir möchten noch länger auf dem Eis stehen als nur bis Mitte März. „Für dieses Ziel verzichtet die geimpfte Torfrau auf alle Aktionen und Treffen, bei denen sie sich das Corona-Virus einfangen könnte. „Das ist doch klar“, sagt sie. Im Kader sind laut Trainer Gosdeck alle geboostert: „Ich gehe davon aus, dass sich das private Verhalten unserer Spieler am großen sportlichen Ziel dieser Saison orientiert.“

Wer die spannenden nächsten Wochen im Kemptener Eisstadion live als Zuschauer mitverfolgen möchte, muss die aktuell gültigen Hygieneregeln einhalten, d.h. zweimal geimpft sein plus einen aktuellen Corona-Schnelltest zeigen. Vor den Heimspielen öffnet ab 14 Uhr die Teststation direkt vor dem Stadion. Geboosterte Besucher sind von der Testpflicht befreit.

Pro Spiel sind höchstens 750 Fans mit FFP2-Masken zugelassen. „ Deren Unterstützung ist enorm wichtig für uns“, betont Gosdeck, „vielleicht gibt’s bald wieder die legendären Eishockey-Traditions-Derbys in Kempten zu sehen, gegen Memmingen, gegen Füssen oder Lindau. Es wäre der Wahnsinn.“

Alle Termine, alle Gegner, alle Spiele finden sich auf der ESC-Homepage

Meistgelesene Artikel

Allein unter Männern und im Lockdown gefangen
Kempten
Allein unter Männern und im Lockdown gefangen
Allein unter Männern und im Lockdown gefangen
Festzelt an gewohnter Stelle - Kritik an Schützenumzug in Kempten
Kempten
Festzelt an gewohnter Stelle - Kritik an Schützenumzug in Kempten
Festzelt an gewohnter Stelle - Kritik an Schützenumzug in Kempten
Magische Klänge in der Basilika Kempten
Kempten
Magische Klänge in der Basilika Kempten
Magische Klänge in der Basilika Kempten
Autist Axel Brauns sagt über sich - "ich bin ein schwerer Fall"
Kempten
Autist Axel Brauns sagt über sich - "ich bin ein schwerer Fall"
Autist Axel Brauns sagt über sich - "ich bin ein schwerer Fall"

Kommentare