Serie: Kneippen macht Laune

Der Kneipp-Verein Kempten gibt Tipps für Zuhause: Venen-Fitness – den Beinen Beine machen

Vier Beine, - zwei von einer Erwachsenen, zwei von einem Kind -, auf einer Treppe in einem Wohnhaus, an der Wand Bilder, auf der Treppe eine Vase mit einer Grünpflanze.
+
Der „Treppentanz“ kräftigt Venen und Waden.

Dieses Mal: Übungen für gesunde Beinvenen.

Dass die wohltuenden Anwendungen nach Kneipp das Immunsystem ungemein stärken ist allgegenwärtig. Zudem sorgen sie für gute Laune. Die einen haben ihre helle Freude an einer zu „neuem Leben“ erweckenden Klopfmassage und dem als sanfte Abhärtung geltenden Trockenbürsten. Andere wiederum betrachten einen erquickenden Gesichtsguss oder Armguss als wahres Lebenselixier. Und das in der ganzen Welt bekannte Wassertreten. Übrigens: Es ist ganz leicht, für sich selbst herauszufinden, an was es liegt, dass Kneippen Laune macht. Einfach einige Anwendungen ausprobieren und – ganz wichtig – regelmäßig über einen längeren Zeitraum wiederholen.

Die mit der „Klopfmassage“ begonnene zwölfteilige Beitragsreihe „Kneippsche Anwendungen für Daheim“ setzt der Kreisbote heute fort. Ein 15-minütiges Training für die Venen steht auf dem Programm. Langes Sitzen oder Liegen sowie weniger Bewegung durch den aktuell eingeschränkten Alltag machen unseren Beinen und besonders den Venen zu schaffen. Bei vielen bleibt auch der gewohnte Sport in diesen Tagen auf der Strecke. Hinzukommt, dass die häufigen Wege, die wir sonst zurücklegen, einfach fehlen. Deshalb lautet die Devise: Runter vom Sofa und den Beinen Beine machen, um den Venen ihre Arbeit zu erleichtern. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Am besten unterstützen wir unseren Körper zusätzlich mit gesunder Ernährung, ausreichender Flüssigkeitsaufnahme und richtiger Atmung. Eine gute Stütze finden wir in einer aufrechten Körperhaltung und tiefen Bauchatmung. Ganz wichtig ist auch, sich so oft wie möglich in frischer Luft fortzubewegen. Je zügiger umso besser. Hierbei werden wir nicht nur mit dem lebenswichtigen Sauerstoff versorgt. Ganz automatisch stellt sich dabei auch noch das „richtige Atmen“ ein.
Mit diesen sechs einfachen Übungen werden die Waden und Oberschenkelmuskulatur gestärkt:

  • 1. Die Zehenraupe
    Eine Bewegung, die für gute Laune sorgt und besonders Kindern Spaß macht. Wir versuchen uns barfuß im Stehen durch wechselseitiges Anziehen der Zehen fortzubewegen.
  • 2. Füße kippen
    Im Sitzen oder besser noch im Stehen kippen wir die Füße von der Ferse auf die Zehenspitzen, gleichzeitig oder wechselseitig.
  • 3. Spannung halten
    Im Sitzen halten wir zwischen den Waden einen weichen Ball oder ein Kissen. Dabei heben wir die Beine/Knie und senken sie wieder.
  • 4. »Klavierspielen«
    In der Rückenlage heben wir die Beine und spielen mit den Zehen auf einem virtuellen Klavier. Eine gute Übung in dieser Position ist auch das „Radfahren“.
  • 5. Treppentanz
    Mit beiden Füßen stehen wir auf dem Vorderfuß auf einer Treppenstufe. Die Fersen senken wir (Wadendehnung) und drücken uns dann auf die Fußballen wieder hoch (Wadenstärkung).
  • 6. Igelballmassage
    Wie bei der Zehenraupe haben dabei besonders Kinder ihren Spaß. Eine Fußsohlenmassage mit dem Igelball stimuliert die Fußreflexzonen und fördert das körperliche Wohlbefinden.

Eine Wohltat für die Venen – das Wassertreten 

Kneipp-Expertin Ines Wurm-Fenkl zeigt, wie Wassertreten zu Hause funktioniert.

Es wirkt sich positiv auf den venösen Rückfluss des Blutes aus und hilft bei müden Beinen. Unsere kleine Kneippanlage daheim besteht lediglich aus einem großen Eimer gefüllt mit kaltem Wasser. Letzteres sollte mindestens bis zur Mitte der Wade und maximal unter das Knie reichen. Nun mit warmen Füßen abwechselnd die Beine so lange aus dem Wasser heben und wieder senken bis ein Kältegefühl eintritt. Danach die Zehenzwischenräume abtrocknen und durch aktive Bewegung für Wiedererwärmung sorgen. Die beste Zeit dafür ist am Nachmittag oder am frühen Abend. Das Wassertreten wirkt außerdem stoffwechselanregend und regulierend bei zu hohem Blutdruck. Darüber hinaus gilt es als wirksame Beruhigungs- und Einschlafhilfe. Vorsicht ist jedoch bei akuten Blasen- und Nierenerkrankungen geboten.

Zum guten Schluss noch ein Tipp vom Kneipp-Verein Kempten. Wer das Fitness-Programm für die Venen und Wassertreten daheim in bewegten Bildern mit Ton erleben möchte, der findet beides unter der Internetadresse www.kneipp-bund.de.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allgäuer Gastgeber kämpfen um ihr Überleben und demonstrieren
Allgäuer Gastgeber kämpfen um ihr Überleben und demonstrieren
Kemptener Schüler lernen daheim mit Tablets und Notebooks von der Stadt
Kemptener Schüler lernen daheim mit Tablets und Notebooks von der Stadt
Corona-Ticker Kempten: Zahlen schwanken
Corona-Ticker Kempten: Zahlen schwanken
Schüler, Studenten und Lehrer berichten vom Lernen in Corona-Zeiten
Schüler, Studenten und Lehrer berichten vom Lernen in Corona-Zeiten

Kommentare