Stadtpark, Licht und Kunst

Kempten eröffnet neuen Stadtpark mit dreitägigem Fest

+
Zur Eröffnung wurde der neu gestaltete Stadtpark mit Skulpturen und atmosphärischen Lichteffekten inszeniert.

Kempten – Nach einer Bauzeit von zehn Monaten wurde am vergangenen Freitagnachmittag der neu gestaltete Stadtpark durch Oberbürgermeister Thomas Kiechle in feierlichen Rahmen vor Ort am Pavillon eröffnet.

Für die musikalische Begleitung sorgten die Wertacher Alphornbläser und die Stadtkapelle Kempten. Dekan Jörg Dittmar ermunterte die Kemptener dazu, nun nicht „das Haar in der Suppe zu suchen“, sondern sich erst einmal über einen neuen, lichteren und offenen Stadtpark zu freuen.

Die Rundumerneuerung hat sich die Stadt rund 6,5 Millionen Euro kosten lassen. Der Freistaat beteiligte sich mit Fördermitteln in Höhe von 2,2 Millionen Euro. Nicht zuletzt deshalb wohnte der Eröffnung auch der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr, Ministerialdirektor Helmut Schütz, bei.

Das Fest zur Kemptener Stadtpark-Eröffnung in Bildern

Ein strahlender OB Thomas Kiechle eröffnete vergangenen Freitag den neu gestalteten Stadtpark mit einem großen Fest. © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Spielberg
 © Tröger
 © Tröger

OB Kiechle betonte in seiner Rede, dass das Planungsziel, den Stadtpark lichter und offener zu machen, dadurch erzielt wurde, „dass der Strauchbestand zurückgenommen wurde, der Baumbestand aber im wesentlichen erhalten bleiben konnte“.

Ersetzt wurden die alten Asphaltwege durch eine Befestigung der Wege mit hellen Natursteinen. Die Grüninseln sind nun mit einer Betonmauer in Anmutung an das Allgäuer Nagelfluh umfasst und laden zum Sitzen ein.

Zudem wurden Aufenthaltsbereiche mit transparenten Überdachungen geschaffen, die vor Krähen-Kot schützen. Da der bisherige Park als zu dunkel empfunden wurde, entwickelten die Verantwortlichen ein zeitgemäßes Beleuchtungskonzept. Unter anderem wird die Fassade des Finanzamtes zukünftig durch Bodenstrahler akzentuiert. Neu sind auch die beiden „Magneten“ im nördlichen Bereich des Stadtparks. Es wurde ein Spiel- und Klettergerüst für Kinder und Jugendliche errichtet und ab dem Sommer wird ein Wasserspiel vis à vis vom Sparkassengebäude für ein erfrischendes Kleinklima sorgen.

Für drei Tage war der Stadtpark farbig illuminiert worden und an den Wegesrändern waren großformatige Skulpturen zu bewundern.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Unsicherheit um Covid-19 Tests: Dr. Matthias Sauter vom Klinikum Kempten klärt auf
Unsicherheit um Covid-19 Tests: Dr. Matthias Sauter vom Klinikum Kempten klärt auf
Die Polizei appelliert an die Bürger sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten
Die Polizei appelliert an die Bürger sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten

Kommentare