Bücher bleiben auch in digitalen Zeiten spannend

Buchvorstellung des Landtags-Kinderromans „Die Isar-Detektive: Falscher Alarm“ 

Der bayerische Landtagsabgeordnete und Kemptener Stadtrat Alexander Hold und Ulrich Eberl, geschäftsführender Gesellschafter der Druckerei Eberl & Kösel Fine Prints in Altusried, zeigen in einer Bibliothek vor einem Bücherregal das Kinderbuch „Die Isar-Detektive: Falscher Alarm“.
+
Die Buchliebhaber Alexander Hold (li.), Landtagsabgeordneter, und Ulrich Eberl, geschäftsführender Gesellschafter von Eberl & Kösel Fine Prints, präsentieren den neuen Kinderkrimi.

Kempten - Am Freitag, 20. November, wird der Landtagsabgeordnete und Stadtrat Alexander Hold online und vor Ort in mehreren Kemptener Grundschulen den neuen Kinderkrimi vorstellen.

Hold und Eberl schauen sich die Herstellung des Kinderkrimis in der Druckerei in Altusried an.

Das Präsidium des Bayerischen Landtags hat im Frühjahr beschlossen, einen Kinderkrimi mit dem Titel „Die Isar-Detektive“ herauszugeben, um Schulkinder unterhaltsam für Demokratie und die parlamentarische Arbeit zu interessieren. Zielgruppe sollen Kinder im Alter von ca. neun bis zwölf Jahren sein, insbesondere Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe. Das Landtagsamt legte darüber hinaus großen Wert darauf, dass die Druckerei, in der das Buch hergestellt wird, aus Bayern kommt. Dem Präsidiumsmitglied Alexander Hold fiel da sofort das traditionsreiche und auf hochwertige Druckerzeugnisse spezialisierte Allgäuer Unternehmen Eberl & Kösel Fine Prints ein. Dass die Wahl dann tatsächlich auf die Druckerei in Krugzell fiel, freut den Landtagsvizepräsidenten Hold daher umso mehr.

Hold, selbst Buchliebhaber und Buchautor, durfte bei einem Informationsbesuch in der Druckerei in Altusried die Produktion des neuen Kinderbuches live erleben: „Buchdruck auf höchstem Niveau seit 1593“ machten „die Experten aus Krugzell zu einem perfekten Partner des Bayerischen Landtags. Es freut mich ganz besonders, in der Allgäuer Traditionsdruckerei zu Gast gewesen zu sein und einen Einblick in die Fertigungsabläufe eines Buches bekommen zu haben.“

Kunstdiebstahl im bayerischen Landtag

Die „Isar-Detektive“ sind zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter von elf bis 12½ Jahren. Der Roman „Falscher Alarm“ handelt davon, dass im Maximilianeum während eines (falschen) Feueralarms ein Gemälde aus der Präsidentengalerie gestohlen wird. Die vier jungen Detektive gehen der Sache nach und werden dabei von einem Abgeordneten sowie der resoluten Hausmeisterin und einem Mitarbeiter der Ostpforte unterstützt. Dabei lernen sie das Maximilianeum und auch die Landtagspräsidentin kennen und erfahren zugleich einiges über die Aufgaben der Parlamentarier. Am Schluss können die „Isar-Detektive“ einen Kunstfälscher entlarven und somit den verzwickten Fall lösen. Kinder und Jugendliche sollen so zum Lesen animiert werden und bekommen auf altersgerechte, spielerische Weise politische Bildung vermittelt.

Besuch mit Buch zum Vorlesetag

Ursprünglich war geplant, zur Buchpräsentation bayernweit mehrere Schulklassen der 4. Jahrgangsstufe in den Landtag einzuladen. Coronabedingt musste die Veranstaltung am 18. November als Online-Präsentation stattfinden. „Ich wünsche mir einen guten Start für das spannende und lehrreiche Kinderbuch, das bei Erfolg durchaus eine Fortsetzung finden könnte“, so Alexander Hold, der es sich nicht nehmen lässt, am bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 20. November, das Buch zugleich sowohl online als auch live – unter strengster Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen –in verschiedenen Grundschulen in Kempten vorzustellen.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Soforthilfen als Rettungsanker in der Not
Corona-Soforthilfen als Rettungsanker in der Not
Die Autobahndirektion in Kempten will sich vergrößern – und sorgt für Irritation
Die Autobahndirektion in Kempten will sich vergrößern – und sorgt für Irritation
Notunterkünfte sind eine Herausforderung – für ihre Bewohner wie die Kommune
Notunterkünfte sind eine Herausforderung – für ihre Bewohner wie die Kommune

Kommentare