Stadtradeln über alle Berge

Flo Kathan strampelt fürs Klima nachts über den Fernpass

Ein Fahrradfahrer auf einer Straße in den Alpen.
+
Flo Kathan radelt fürs Klima über den Fernpass in die Nacht.
  • Lutz Bäucker
    VonLutz Bäucker
    schließen

Rettenberg/Kempten – Fünfeinhalb Stunden für 150 Kilometer Strecke hat Flo Kathan gebraucht, in der Nacht von Montag auf Dienstag auf seiner „Dienstreise“ von Kempten zu einer mehrtägigen Fortbildung in Innsbruck. Mit dem Fahrrad!

Er strampelt mit bei der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ des Netzwerkes „Klima-Bündnis“, an der auch zahlreiche Teams aus dem Oberallgäu teilnehmen. Wer innerhalb von drei Wochen die meisten Kilometer im Sattel zurücklegt, tut etwas für Klima und Gesundheit und kann obendrein noch etwas gewinnen. Kathan verzichtet bis zum Ende der diesjährigen Aktion am 13. Juli auch darauf, sein Auto zu benutzen.

Er leitet die Abteilung „Sport“ in Kemptens größtem Bekleidungshaus. Und er fährt leidenschaftlich gern Fahrrad. Täglich 40 Kilometer von seinem Wohnort Rettenberg nach Kempten und zurück, wenn das Wetter mitspielt. „Eine gute Grundlage für den Trip über den Fernpass,“ lächelt der 37-Jährige. Am Montagabend gegen halb sieben stieg er auf sein vollgepacktes Rennrad, inklusive Isomatte und Schlafsack alles 15 Kilo schwer. Mit einem Schnitt von beachtlichen 27 Stundenkilometern und bei deutlich abnehmendem Straßenverkehr passierte Kathan den Fernpass – „in der Dämmerung meine bisher schönste Passhöhe!“– und fand kurz vor Mitternacht im Stadtpark von Rum westlich von Innsbruck ein Plätzchen für seine Isomatte. Der Weg am Dienstagmorgen zu seinem Termin in der Tiroler Landeshauptstadt war dann nur noch ein Klacks. „Meine Familie und die Freunde finden das cool, was ich da mache“, freut sich Kathan.

Rekordverdächtige 300 Kilometer hat Flo Kathan für sein Stadtradeln-Team gesammelt.

Am Donnerstagabend stieg er am Inn wieder in den Sattel, um zurück ins Allgäu zu radeln.
Die 300 Kilometer von Bayern nach Tirol werden seinem „Stadtradeln-Team“ angerechnet. Für den Sieg in diesem Wettbewerb dürfte es aber nicht reichen, meint Flo Kathan. Deshalb plant er eine Zugabe: am 10. Juli steht der Extremradfahrer aus Rettenberg am Start des Extrem-Radrennens „Three Peaks Bike Race“. „Da muss man ganz allein und ohne jede Hilfe von außen von Wien nach Barcelona strampeln – über drei Alpen- und Pyrenäenpässe!“ Jeden Tag rund 250 Kilometer, da kommen nochmal rund 1.000 Kilometer für das Stadtradeln-Konto der Kemptener Klimaradler zusammen. 

Lutz Bäucker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Ortsmitte in Haldenwang
Kempten
Neue Ortsmitte in Haldenwang
Neue Ortsmitte in Haldenwang
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht
Kempten
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht
Unterirdisches Kempten
Kempten
Unterirdisches Kempten
Unterirdisches Kempten
Corona-Ticker Kempten: Impfbus macht Station in Oberstdorf
Kempten
Corona-Ticker Kempten: Impfbus macht Station in Oberstdorf
Corona-Ticker Kempten: Impfbus macht Station in Oberstdorf

Kommentare