Tourismus-Tages-Paket und 330°-Videos in Kempten

Neue "attraktive Angebote"

+
Die Flyer zu den neuen attraktiven Tagespaketen „Erlebe Kempten“ und „Erlebe Kempten ... und mehr“.

9,50 Euro bezahlen und dafür an einem Tag zwei Stunden ins Cambomare, Klettern im swoboda Alpinzentrum (10-16 Uhr), Eintritt in alle Kemptener Museen, Busfahren im Stadtgebiet Kempten und ein Tagesticket für die Tiefgarage Königsplatz?

Dieses neue „attraktive Angebot“ für Allgäuer Urlaubsgäste stellten Tourismuschef Heinz Buhmann und Projektmanagerin Katharina Nießl in der Tourist Information vor.

Die neuesten Zahlen zur touristischen Entwicklung in Kempten (siehe Infokasten) seien „exorbitant gut“, frohlockte Buhmann, dennoch wolle man sich darauf nicht ausruhen, leitete er zur Vorstellung des neuen Projekts über, „ein Thema, das uns die letzten Monate beschäftigte“. Auf Basis der Allgäu-Walser-Card kann der Allgäuer Gast seit Anfang diesen Monats das Tages-Paket „Erlebe Kempten“ im gesamten Allgäu (beim Berherberungsbetrieb, in Kurverwaltungen, in Tourist Informationen) erwerben. Um dieses Angebot (acht Leistungen) für unter zehn Euro anbieten zu können (Kinder zahlen 5,50 Euro; reguläre Preise für alle Einzelleistungen liegen bei 51 Euro für Erwachsene und 33 Euro für Kinder), seien viele Verhandlungen nötig gewesen, denn die Leistungsträger verdienen nicht wirklich viel daran. „Jeder Leistungsträger erhält von jeder verkauften Karte einen kleinen Anteil – einen Solidarbeitrag“, so Buhmann. Auch technische Herausforderungen (Nachrüsten beim ÖPNV und TG Königsplatz) mussten bewältigt werden.

Speziell für Kemptener Übernachtungsgäste gibt es das Angebot „Erlebe Kempten … und mehr“, das zusätzlich zu den oben genannten Leistungen eine Busfahrt von Kempten nach Immenstadt und zurück sowie Berg- und Talfahrt mit der Mittagbahn beinhaltet – Preis: 14 Euro für Erwachsene, sieben Euro für Kinder.

„Wir gehen davon aus, dass das Angebot mit Beginn der Hauptsaison im Juni gut anlaufen wird“, meinte Buhmann. Eine große Werbekampagne läuft bereits. Wichtig sei, dass die Hoteliers und Gastgeber das Angebot kennen, um es ihren Gästen auch anbieten zu können. Das Tages-Paket ist bis 31. Oktober 2017 gültig, für den Winter ist ein neues Paket angedacht, sofern die Nachfrage groß genug ist/war. Falls die Pakete gut angenommen werden, ist ein Ausbau des Angebots in viele Richtungen möglich. „Wenn es mal steht, kann man in alle Richtungen was aufbauen“, meinte auch Helmut Berchtold, Tourismusbeauftragter des Stadtrats. Beispielsweise auch hinsichtlich des für kommendes Jahr vorgesehenen Kindertheaters „Alice im Wunderland“, das derzeit zusammen von Kempten Tourismus und dem Theater in Kempten geplant wird. Auch ist laut Buhmann künftig vorstellbar, gemeinsame Pakete mit anderen Allgäuer Urlaubsorten anzubieten. Ebenso sei vorstellbar, auch für Einheimische Angebote in ähnlicher Form anzubieten.

Vier 360°-Videos über Kempten

Ein zweites Projekt, das Kempten Tourismus derzeit vorbereitet und umsetzt, sind 360°-Videos von touristischen Highlights der Stadt Kempten. „Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns mit dem Thema Virtual Reality (VR). Zusammen mit unserem Partner, der Firma Silberstern, werden derzeit vier Kurzfilme von Kempten gedreht“, erläuterte Buhmann. Diese Filme über die Bereiche Hildegardplatz/Basilika, Hofgarten/Orangerie/Prunkräume der Residenz, Rathausplatz, St.-Mangplatz, Erasmuskapelle und APC, „sollen einen Eindruck vermitteln, wie es in Kempten aussieht, sollen einen Besuch aber nicht ersetzen“. Angesehen werden können die vier Videos ab voraussichtlich Mitte Juni sowohl auf der Internetseite der Stadt als auch in einer App, die kostenlos heruntergeladen werden kann. Wer keine VR-Brille zur Hand hat, kann die Videos auch so durch Smartphone- bzw. Tablet-Bewegung bzw. Maus-Bewegung am Bildschirm ansehen.

Seine Vertriebspartner stattet Kempten-Tourismus mit sogenannten Cardboard-Brillen aus Karton aus, in die ein Smartphone eingeschoben werden kann, um die Videos anzusehen.

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

Funkenwiese: Bebauungsplan liegt erneut aus
Funkenwiese: Bebauungsplan liegt erneut aus
Bei der Isnyer Schlossweihnacht passt auch heuer alles gut zusammen
Bei der Isnyer Schlossweihnacht passt auch heuer alles gut zusammen
Zweimal Raub in Kempten 
Zweimal Raub in Kempten 
Michael Kral ist neuer Leiter des städtischen Betriebshofs
Michael Kral ist neuer Leiter des städtischen Betriebshofs

Kommentare