Beitritt beschlossen

Kempten wird Mitglied der Blue Community Initiative

+

Kempten – Ohne Wenn und Aber, dafür unisono passierte der Antrag von Grünen-Stadträtin Erna-Kathrein Groll den Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz.

Nicht ganz so geschmeidig lief es mit dem Beitritt der Stadt Kempten zur Initiative Blue Community wenige Tage später im Stadtrat. Da versagten fünf Gremiumsmitglieder Befürworter-Gefolgschaft. 

Zwar sieht Groll keine Gefahr für Privatisierung und Kommerzialisierung der Wasserversorgung in Kempten, die sie beim KKU in sicheren Händen weiß. Aber sie möchte durch den Beitritt einen „sorgsamen Umgang mit Wasser“ fördern und dem EU weiten Trend zur Privatisierung und Kommerzialisierung gegenhalten. Ziel der in Kanada ins Leben gerufenen Initiative ist, die wichtigsten Grundsätze der öffentlichen Wasserversorgung besser bekannt zu machen und deren Dienstleistungen in den Fokus zu rücken. 

Durch den Beitritt bekennt sich eine Kommune zu vier konkreten Grundsätzen:
• Anerkennung der Wasserversorgung als Menschenrecht, d.h. der Zugang zu sauberem Trinkwasser und einer sanitären Grundversorgung mit sauberem Wasser ist somit Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge.
• Wasserdienstleistungen sollen auch künftig in öffentlicher Hand bleiben im Sinne eines öffentlichen Privilegs. • Soweit möglich, soll Leitungswasser, anstatt in Flaschen abgefülltes Wasser getrunken werden, da Leitungswasser deutlich weniger Energie benötigt als die Bereitstellung von Mineralwasser.
• Durch die Pflege von Partnerschaften und Erfahrungsaustausch mit internationalen Partnern sollen die genannten Ziele verbreitet werden. Da es kein Zertifizierungsverfahren für die Blue Community Initiative gibt, muss die Stadt überlegen, wie die vier genannten Grundsätze umgesetzt werden sollen. Seine Gegenstimme begründete Helmut Hitscherich (UB/ÖDP) damit, dass jeder selbst entscheiden solle, welches Wasser er trinken wolle. „Manche brauchen die Mineralien, die im Flaschenwasser sind.“

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Gut besucht war die Kreisboten-Fotobox am Donnerstag - ob mit Familie, Freunden oder sogar mit dem Hund
Gut besucht war die Kreisboten-Fotobox am Donnerstag - ob mit Familie, Freunden oder sogar mit dem Hund
Witzige Bilder aus der Kreisboten-Fotobox vom Mittwoch
Witzige Bilder aus der Kreisboten-Fotobox vom Mittwoch
Kreisbote-Festwochengaudi am Samstag
Kreisbote-Festwochengaudi am Samstag
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!

Kommentare