Spontane Hilfsbereitschaft

Sportfreunde vollbringen eine gute Tat

Seitenansicht eines Polizeifahrzeugs in Nahaufnahme mit dem Schriftzug „Polizei“.
+
Bei ihrer Vermisstensuche bekam die Polizei unerwartete Unterstützung in Mannschaftschaftsstärke.

Weitnau/Wengen – Auf der Suche nach einem Vermissten bekam die Polizei Unterstützung von einer ganzen Fußballmannschaft.

Ein Rollstuhlfahrer unternahm am Dienstag in Wengen eine Spazierfahrt, kehrte jedoch nicht zur üblichen Zeit nach Hause zurück. Seine Familie machte sich Sorgen und meldete ihn bei der Polizei als vermisst.
Gemeinsam mit der örtlichen Feuerwehr und dem Rettungsdienst machten sich die Polizisten auf die Suche. Aus der Luft unterstützte zudem ein Polizeihubschrauber die Einsatzkräfte.
Unterwegs trafen sie auf die Seniorenmannschaft der SG Kleinweiler-Wengen, die an diesem Nachmittag auf dem Sportplatz trainierte. Als die Spieler von der Vermisstensuche erfuhren, beendeten sie ihr Training sofort und schwärmten ebenfalls aus, um den 58-Jährigen Mann zu finden.

Zur Erleichterung aller wurde der Ausflügler nach etwa 20 Minuten in einem Nachbarort gefunden.
Offenbar hatte er mit seinem Rollstuhl auf unbefestigtem Untergrund den Halt verloren und war in ein Bachbett gestürzt. Die Feuerwehr rettete ihn aus seiner misslichen Lage. Da er leichte Verletzungen davongetragen hatte, brachte der Rettungsdienst den Mann anschließend in eine Klinik.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kemptens Kartjugend stark im Slalom
Kempten
Kemptens Kartjugend stark im Slalom
Kemptens Kartjugend stark im Slalom
Unterirdisches Kempten
Kempten
Unterirdisches Kempten
Unterirdisches Kempten
Orchesterverein unterhält mit entzückendem Programm vor leeren Rängen
Kempten
Orchesterverein unterhält mit entzückendem Programm vor leeren Rängen
Orchesterverein unterhält mit entzückendem Programm vor leeren Rängen
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht
Kempten
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht
ARD-Filme komplett im Allgäu gedreht

Kommentare