Kemptener MVZ als Vorreiter

In Kooperation mit der Stiftung Praxissiegel hat das MVZ Dres. Heigl, Hettich & Partner in Kempten im Rahmen eines innovativen Pilotprojektes hohe medizinische Qualitätsstandards entwickelt und definiert, nach denen in Zukunft bundesweit auch andere führende ambulante medizinische Institutionen zertifiziert werden sollen. Bislang haben nur fünf Institutionen die hohen Qualitätsansprüche erfüllt.

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Dres. Heigl, Hettich & Partner versorgt jährlich mit etwa 80 Mitarbeitern 12 000 Patienten und gehört damit zu den größten Einrichtungen Deutschlands, in denen ausschließlich spezialisierte Teilgebiete der Inneren Medizin angeboten werden. Es wurde deshalb als eines von sechs MVZ ausgewählt, um im Rahmen eines Pilotprojektes Richtlinien für die Zertifizierung von Medizinischen Versorgungszentren zu entwerfen und zu etablieren. In Zukunft sollen sich medizinische Gemeinschaftspraxen und medizinische Versorgungszentren an diesen hohen Qualitätsstandards orientieren und nur dann eine Zertifizierung der Stiftung Praxissiegel erhalten. Das Zertifikat basiert dabei auf dem Qualitätsmanagement-System EPA des Göttinger Aqua-Instituts. Im Mittelpunkt der neuen EPA-Zertifi- zierung stehen die Patienten und die Qualität der Versorgung und nicht primär ein MVZ als Institution.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität

Kommentare