Kemptener dominieren

Das 1. Kemptener Karate Dojo ist erneut erfolgreichster Verein in ganz Schwaben. Bei der Schwäbischen Meisterschaft in Kempten holten die Karatekas 21 Gold-, 12 Silber- und elf Bronzemedaillen sowie vier Vierte Plätze.

Am Vormittag stellte der Nachwuchs sein Können unter Beweis. Bei den Kata-Wettbewerben (Scheinkampf gegen mehrere Gegner) der jüngsten blieben alle Titel beim Gastgeber. Luca Kettner (8 Jahre alt) gewann bei den Kindern B (2001 und jünger) vor seinen Vereinskollegen Sven Endres (7) und Pia Sutter (7). Auch bei den Kindern A (99/00) weiblich und männlich war das Podest fest in Kemptener Hand. Laura Mildenberger siegte bei den Mädchen vor Sophia Walter und Yasmin Marzalik. Bei den Jungen verwies Kevin Schinköthe (10) seine Vereinskameraden Van Hai Stemke (9), Niclas Hartmann und Alexander Buller auf die Plätze. Zweite wurde Magdalena Walter bei den Schülerinnen (98/97/96), die Schwestern Alicia und Selina Kettner holten sich Rang drei und vier. Vierter wurde bei den Schülern Julian Sichler. Bei den Jugendlichen konnten sich Dimitri Archipenko (15) und Philipp Jäger (14) die Plätze drei und vier holen. Die Kata-Team Bewerbe waren fest in Kemptner Hand. Bei den Kindern A gewann das Team Kempten III (Schinköthe, Hartmann, Buller) vor Kempten I (Stemke, Kettner L., Vogg Lukas) und Kempten II (Mildenberger L., Walter S., Marzalik). Die weiblichen Schüler-Teams wurden Erster (Kettner S., Walter M., Mildenberger Vanessa) und Zweiter (Kettner A., Zahn Alina, Göppel Monique), die Jungen (Sichler J., Hepting Christian, Yasar Bünyamin) kamen ebenfalls auf Rang zwei. Auch bei den Jugendlichen gingen die ersten beiden Plätze an das Kemptener Dojo. Team II (Schmid L., Hold A., Malsch R.) gewann vor Team I (Akinci C., Hörmann D., Pelzer Ramona). Weiter ging es dann mit den Kumite-Wettkämpfen (Freikampf). Alexander Buller (10) holte sich den Titel bei den Kindern A bis 30 Kilo. In der Gewichtsklasse bis 35 Kilo behielt Kevin Schinköthe im Finale gegen Niclas Hartmann die Oberhand. Bei den Schülerinnen bis 35 Kilo siegte Magdalena Walter (12), Monique Göppel (11) wurde hier Dritte. Selina Kettner war in der Gewichtsklasse bis 40 Kilo ebenso wie Ruth Malsch in der Kategorie plus 50 Kilo nicht zu schlagen. Kemptener Finale Auch Joshua Schwanda (12) konnte bei den Schülern bis 48 Kilo gewinnen. Je einen ersten und einen dritten Platz gab es bei den Jugendlichen bis 54 und plus 54 Kilo. Alena Hold (15) und Lisa Schmid (15) konnten jeweils den Titel mit nach Hause nehmen, Diana Hörmann (15) und Cigdem Akinci (15) wurden Dritte. Einen weiteren ersten Rang gab es für Dimitri Archipenko bei der Jugend bis 52 Kilo. Nachmittags waren dann die Junioren (92/93), die Leistungs- (91 und älter) und Masterklasse (Ü 30, Ü 40, Ü 50) an der Reihe. Kathi Sackl, Melanie Läufle und Luisa Krier holten sich die Plätze eins bis drei bei der Kata-Leistungsklasse der Damen. Bei den Herren wurde Robert Hitmann Zweiter. Im Kumite der Juniorinnen bis 59 Kilo konnte sich Lisa Schmuck (16) gegen alle Gegnerinnen durchsetzten und gewann. Lena Malsch tat es ihr in der Gewichtsklasse plus 59 Kilo gleich. Ein Kemptener Finale gab es bei den Junioren bis 68 Kilo zwischen Fabian Hold (16) und Marco Hartmann (!6), das Fabian für sich entscheiden konnte. Nico Drexel (16) ließ in der Kategorie bis 76 Kilo seinen Gegnern keine Chance. Einen dritten Rang gab es für Markus Kühnel (29) in der Leistungsklasse plus 84 Kilo. Auch Altmeister Franz Erben konnte sich in der Masterklasse Ü50 den Titel holen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare