"Foodsaver"-Aktion

Kemptener Lebensmittelretter sammeln für einen Transporter

+

Kempten – Während in der Politik noch über Klimaschutzmaßnahmen gestritten wird, haben sich überall in Deutschland Menschen zusammengefunden, um der Ressourcenverschwendung ehrenamtlich etwas entgegenzusetzen.

In Kempten haben Solveig, Samy und Alfons den Verein „Foodsaver Allgäu“ gegründet. Jeden Tag sammeln sie Lebensmittel ein, die viel zu gut für die Mülltonne sind und bieten diese in ihrem Laden in der Herbststraße an. Wer Mitglied und Unterstützer ist, darf für den Mitgliedsbeitrag von zehn Euro im Monat dort "einkaufen" – und findet hier eine stetig wechselnde Auswahl an Brot, Obst und Gemüse und Kühlwaren.

Zahlreiche lokale Unternehmen unterstützen die ehrenamtlichen Foodsaver und stellen ihnen Waren zur Verfügung, die sie nicht mehr verkaufen und etwa aus Platzgründen wegwerfen müssten. Samy, die sich ehrenamtlich als Lebensmittelretter engagiert, nennt die Zusammenarbeit mit den Bäckereien, Supermärkten und Gastronomen eine Win-Win-Gemeinschaft. 

„Das Entsorgen ist für sie mit Kosten verbunden. Jetzt übernehmen wir das Abholen und das Sortieren.“ Kaum verwunderlich, dass der Laden enormen Zulauf hat. Rund 400 Mitglieder sind es, 280 davon kommen regelmäßig in den Laden, etwa 80 Prozent sogar jeden Tag. Auch die sonntägliche Öffnung sei sehr gut angenommen worden, sagt Solveig. 

Und das ist ein Problem: „Wir sind alle mit eigenen Fahrzeugen unterwegs, um die Lebensmittel abzuholen. Da ist aber wenig Platz, deshalb ist das nicht besonders wirtschaftlich und ökologisch nicht sinnvoll“, erzählt Samy. Zwei Kombis und ein Kleinwagen sind tagtäglich unterwegs. Abhilfe soll ein Transporter schaffen, den die Foodsaver nun anschaffen wollen. 

Um den Kauf finanziell zu stemmen, starteten sie eine Crowdfundingkampagne auf GoFundMe und hoffen auf Unterstützung. Spenden in beliebiger Höhe können online auf www.gofundme.com/foodsaverallgaeutruck gespendet werden. 

Wer sich davor genauer über die Lebensmittelretter informieren will, kann das auf deren Homepage www.foodsaverallgaeu.de tun. Außerdem stehen im Laden Spardosen für diejenigen bereit, die auch ohne Internet gerne spenden wollen.


kb

Auch interessant

Meistgelesen

Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Kinder präsentieren Masken ihres vhs-Workshops
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Autofahrerin übersieht Motorradfahrer
Bitte nicht auf Bahnanlagen!
Bitte nicht auf Bahnanlagen!
Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt
Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt

Kommentare