Traditioneller Jahresbeginnabend

Ereignisreiches Jahr

+
Heike Flottmann (v.l.), Dozentin und Auditorin, Klaus Seim, Leiter der Ausbildung, stellvertretende Geschäftsführerin Anni Roser sowie Dienststellenleiter Johann Lory bei der Verleihung der Zertifikate.

Kempten – Am traditionellen Jahresbeginnabend konnte Dienststellenleiter Lory eine große Schar ehrenamtlicher Helfer sowie Anni Roser, stellvertretende Geschäftsführerin und Referentin für die Ausbildung der Malteser in der Diözese Augsburg, begrüßen.

Ebenfalls anwesend war Pater Bruno, in Kempten noch bekannt als Stadtpfarrer in St.-Anton. Er ist der Ortsseelsorger der Malteser-Gliederung Kempten. 

 In Kurzvorträgen stellten die Malteser vor, was 2012 erreicht wurde und für 2013 als Ziele angestrebt wird. Gut angenommen werde demzufolge der Besuchs- und Begleitungsdienst mit acht ehrenamtlichen Helfern, die zu den Menschen nach Hause oder aber auch in Heime gehen, um der Vereinsamung vorzubeugen. Auch die Lesepatenschaft in der Konrad- Adenauer-Grundschule in Lenzfried wird mit fünf Lesepaten sehr gut angenommen. Hier geht es darum, Grundschülern bei den Hausaufgaben zu helfen und dabei verstärkt das Lesen zu üben. Im Einkaufsdienst werden Personen betreut, die selbst nicht mehr in der Lage sind, ihren Bedarf an Lebensmitteln selbst zu decken. Das Projekt „Lebensmittelpakete für bedürftige Senioren und Seniorinnen“, 2010 eingeführt, wächst stetig. Das Angebot der monatlichen Seniorennachmittage wird immer bekannter und mittlerweile von vielen Besuchern genutzt. Zur Beliebtheit trägt der Service, Abholung von zu Hause und Rücktransport nach Beendigung, bei. Um diese Veranstaltungen zum Erfolg zu führen, sind ein ansprechendes Programm. Besondern Anklang fand auch die Teilnahme an der jährlichen Malteserwallfahrt im Juli nach Altötting. Darüber hinaus wurde ein Hilfstransport nach Bosnien unterstützt und im Aktionsbündnis Allgäu bei der Aktion „Das Allgäu packt`s“ mitgeholfen. Mittlerweile wurden 36 Ehrenamtliche Helfer gewonnen, die nach einem Jahr Engagement ein kleines Präsent als Anerkennung von Dienststellenleiter Lory erhielten. Heuer waren es fünf Mitstreiter, die sich darüber freuen durften. Nach erfolgter Helfergrundausbildung berief Anni Roser vier Ehrenamtliche mit einer Urkunde zu ausgebildeten Helfern. 

Großes Engagement 

Alles in allem leisteten die Malteser im vergangenen Jahr rund 2000 Stunden ehrenamtlich. In der sozialpflegerischen Ausbildung wurde zu zwei Schwesternhelferin- und Pflegediensthelfer-Kursen erstmals ein Kurs Qualifizierungsmaßnahme Betreuungskräfte vorgenommen, der Schwesterhelferinnen und Pflegediensthelfer zur Betreuungskraft weiter qualifiziert. Neu im Angebot ist auch der Malteser-Hausnotruf, den Jürgen Güttler für die Malteser nicht nur in Kempten, sondern darüber hinaus auch Allgäu weit anbietet. Für besondere Verdienste konnte Dienststellenleiter Lory an fünf Dozentinnen, Ausbilder und Ehrenamtliche ein Buchpräsent überreichen. Weiterer Höhepunkt war die Berufung der Dozentin Heike Flottmann zur Auditorin und die Übergabe einer Urkunde für die Zertifizierung der Dienststelle Kempten durch Geschäftsführerin Anni Roser. kb

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare