Kemptener bei Schwäbisch-Alb-Pokal

Schnelle Kartfahrer

+
Die Nachwuchsfahrer (v.l.) Noa Wittmann, Lina Heiligensetzer und Robin Uhlemayr.

Am vergangenen Wochenende fanden in Günzburg die ersten vier Rennen zum Schwäbisch-Alb-Pokal im Jugend-Superkartslalom statt. Der Höhepunkt war das zweite Rennen, als mit Noa Wittmann als Drittem und Lina Heiligensetzer als Zweite zwei Kemptener Fahrer ihre Premiere auf dem Siegerpodest feierten.

Ebenso erfolgreich war Robin Uhlemayr. Ihm gelangen beim ersten, beim dritten und beim vierten Rennen als jeweils Zweitplatziertem sogar drei Podestplätze.

Beim am Sonntag stattfindenden Jugendkart-Slalom erreichte Elias Smouni in der Klasse 1 einen guten fünften Platz. Aufgrund einer im Nachhinein unglücklichen Entscheidung des Veranstalters, die Reifen nach dem ersten Wertungslauf der Klasse 2 von Regenreifen auf Slicks zu tauschen, waren die in der Meisterschaft weiter vorn platzierten Fahrer benachteiligt, da es wieder zu regnen begann (es wird in umgekehrter Reihenfolge des Meisterschaft-Standes gefahren). Am stärksten traf es Gianluca Schieß, der in der Vorwoche in Obergünzburg noch deutlich die Klasse gewonnen hatte, sich diesmal aber mit Platz 23 zufrieden geben musste.

Trotz alledem verdienen der fünfte Platz von Alexander Winter und vor allem die Podestpremiere von Sarah Wittmann als Dritte Anerkennung. Vor der Klasse 3 wurden wieder die Regenreifen montiert, und auf diesen gelang es Robin Uhlemayr, sich mit zwei fehlerfreien Fahrten seinen ersten Saisonsieg zu holen. Das Bild zeigt (v.l.) Noa Wittmann, Lina Heiligensetzer und Robin Uhlemayr.

Auch interessant

Meistgelesen

Blühbotschafter sorgen für naturnahe Blühflächen mit heimischen Pflanzen
Blühbotschafter sorgen für naturnahe Blühflächen mit heimischen Pflanzen
Die Big Band Isny und die "4Takter" sind durchgestartet
Die Big Band Isny und die "4Takter" sind durchgestartet
Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Äpfel und Gemüse für die Kita
Äpfel und Gemüse für die Kita

Kommentare