Nein zu Studiengebühren

Hohe Hürde gerissen

+
Auch die Kemptener Studenten wollen für ihre Hochschule keine Studiengebühren zahlen. 13,59 Prozent sprachen sich im Volksbegehren für die Abschaffung aus.

Kempten/Landkreis – In der Stadt Kempten und dem Landkreis Oberallgäu haben sich genügend Bürger für die Abschaffung der umstrittenen Studiengebühren ausgesprochen.

In Kempten trugen sich nach Angaben der Stadtverwaltung bis Mittwochabend um 20 Uhr 6509 von insgesamt 47 885 wahlberechtigten Bürgern für das Volksbegehren „Nein zu Studiengebühren in Bayern” ein. Das entspricht 13,59 Prozent. Nötig gewesen wären mindestens zehn Prozent. Im Landkreis unterstützten laut Landratsamt bei insgesamt 116 435 Stimmberechtigten 14 231 Bürger das Volksbegehren. Das sind 12,22 Prozent. Spitzenreiter mit 1869 Unterschriften ist Sonthofen, gefolgt von Immenstadt mit 1165 und Durach mit 1013. In Balderschwang trugen sich zwei Wahlberechtigte ein. Prozentual am höchsten war die Beteiligung in der Gemeinde Betzigau mit 19,5 Prozent, gefolgt von Durach mit 19,12 Prozent. Bayernweit sprachen sich in den vergangenen beiden Wochen über 1,3 Millionen Menschen für einen Volksentscheid aus. Der Landtag muss nun innerhalb drei Monaten nach Bekanntgabe des amtlichen Ergebnisses darüber entscheiden.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Demokratie unter Beschuss
Demokratie unter Beschuss
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!

Kommentare