Narren entführen nach Gallien

Rathaussturm in Kempten: Aus dem OB wird OBlix

1 von 41
2 von 41
3 von 41
4 von 41
5 von 41
6 von 41
7 von 41
8 von 41

Kempten – „Als ich erfuhr, dass der Faschingsumzug dieses Jahr nicht stattfinden kann, habe ich zwei Stunden geheult“, sagte Faschingsvereinspräsident Richard W. Brunner bei der Regentschaftsübernahme am Rathaus.

Ein Problem sei, dass die Leute nicht für den Umzug zahlten. Um zu zeigen, dass die Zuschauer eben doch zahlungswillig sind, sammelten Faschingsgilde Rottach, Faschingsverein und die Gurra Hexa beim Rathaussturm für den Allgäuer Hilfsfonds. Verkleidet wurde dieses Jahr nicht nur das Kemptener Stadtoberhaupt. Aus Faschingsgilde-Präsident Horst Bräuninger wurde „Zasternix“. Er bekam einen vielsagenden Pleitegeier umgehängt. Passend dazu machten die Narren aus OB Thomas Kiechle OBlix. Damit die beiden Gallier erlebten, wie es sich anfühlt, mit einem leeren Sack betteln zu gehen, mussten sie gegeneinander im Luftballon-Einsammeln antreten. Aber damit nicht genug, Kiechle musste letztendlich auch als Vereins-Oberhaupt „Thomas I“ herhalten. 

Susanne Kustermann

Auch interessant

Meistgelesen

Der "neue" Kemptener Bahnhof
Der "neue" Kemptener Bahnhof
Uneinigkeit auf ganzer Linie über Straßensperrung am Residenzplatz
Uneinigkeit auf ganzer Linie über Straßensperrung am Residenzplatz
"Haus der Baukultur": Pumpt die Stadt nichts ins Pumpenhaus?
"Haus der Baukultur": Pumpt die Stadt nichts ins Pumpenhaus?
Depot und Stadtbibliothek werden vorerst Wunschträume bleiben
Depot und Stadtbibliothek werden vorerst Wunschträume bleiben

Kommentare