Aufgaben und Rätsel lösen bei der "Kids Rallye" der Sozialbau

Jedes Kind ist ein Künstler

+
Mit dem Papa machte sich der kleine Emil auf, um die drei Spielstationen der Sozialbau aufzusuchen. Jetzt hoffen Vater und Sohn auf Losglück, um einen der attraktiven Preise der „Kids Rallye“ zu ergattern.

Kempten – Den ganzen Sommer über beglückte die Sozialbau die Kemptener Bürger mit der Kunstausstellung „60 Tage Kunst für Dich“.

Es sollte ein Dankeschön werden an die Bürger Kemptens für ein harmonisches Zusammenwirken des kommunalen Wohnungsunternehmens mit den Bewohnern der Allgäu-Metropole.

Bis auf die Vandalen, die zwei der ausgestellten Kunstobjekte ramponierten (der Kreisbote  berichtete), stieß die Kunstaktion der Sozialbau auf viel Interesse und Lob seitens der Bürger.

Nun waren am vergangenen Wochenende die Kinder eingeladen, sich aktiv an der Kunstausstellung „60 Tage Kunst für Dich“ zu beteiligen. Bei der „Kids Rallye“ ging es darum, an drei Exponaten der Kunstaustellung Aufgaben zu bewältigen und Rätsel zu lösen.

Beim Kunstobjekt „Heimat“ auf dem August-Fischer-Platz wurden die Kids aufgefordert ein Bild zum Thema „Heimat“ zu malen. Bei der zweiten Station am Kunstobjekt „Käfer“ an der Fischerstraße wurden drei knifflige „Krabbeltier“-Fragen gestellt und an der Freitreppe sollten die Kids mit dem Kunstobjekt „Franz“ für ein Fotoshooting posieren. Wer alle drei Stationen absolviert hatte, konnte bei einem Preisaussschreiben Familientickets für das Cambomare-Freizeitbad, für den Alpsee-Coaster und für das Kino Colosseum gewinnen. „Wir wollen auch die Kleinen schon frühzeitig, quasi spielerisch, an die Kunstobjekte heranführen. Durch die Ihnen gestellten Aufgaben erfahren sie so die Kunst sinnlich und hautnah“, so der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei der Sozialbau, Marcus Mayer.

Jörg Spielberg

"Kids Rallye" der Sozialbau

Auch interessant

Meistgelesen

Auto und Motorrad zusammengestoßen
Auto und Motorrad zusammengestoßen
SPD-Direktkandidatin Katharina Schrader ist zuversichtlich
SPD-Direktkandidatin Katharina Schrader ist zuversichtlich
Über 300 Teilnehmer bei der Friedensfahrt 2017
Über 300 Teilnehmer bei der Friedensfahrt 2017
Podiumsdiskussion regionaler Bundestagskandidaten
Podiumsdiskussion regionaler Bundestagskandidaten

Kommentare