Kinder als Studenten

Interessiert schauten die „Nachwuchs-Studenten“ bei der ersten Vorlesung der Kinder-Uni die Robotermodelle an. Foto: Schubert

Das war ein Anblick, der die Herzen der Dozenten höher schlagen lässt: 180 Kinder hatten sich jüngst für die erste Vorlesung im Wintersemester der Kinder-Uni eingetragen und der große Hörsaal war bis in die hinteren Reihen gefüllt. „Können Roboter Fußball spielen?“ war das Thema der ersten Vorlesung und Diplom-Informatiker Benno Gerum zeigte es den „Nachwuchs-Studenten“.

Gerum nahm sich der Aufgabe an, im Dozentenstil den Kindern die Robotechnik nahe zu bringen. Die Fragen, was ein Roboter überhaupt ist, welche Arten es gibt, und welche davon nun zum Fußballspielen geeignet sind, waren als Power Point Präsentation vorbereitet. Dass den herkömmlichen Robotern die Spontanität des Menschen fehlt, zeigten kleine Filmen, in denen Bewegungsabläufe simuliert wurden. Außerdem wurden Gelenke, Scharniere, „Freiheitsgrade“ der Bewegung und die Möglichkeit der Erkennung von beweglichen Gegenständen demonstriert. Die Programme der Roboter, deren Steuerung und die Unterscheidung von humanoiden (menschenähnlichen) Robotern und den meist auf Rädern laufenden mobilen Geräten zeigten wiederum Filme von Turnieren der Techniker bei Fußballspielen der von ihnen entwickelten Roboter. Weitere Vorlesungen Zufrieden waren die Kinder allemal und was in den nächsten Vorlesungen auf sie zukommen wird, ist auch schon festgelegt. Am 27. Oktober lautet das Thema: Feuer und Flamme – Chemische Experimente. Der 10. November steht unter dem Motto „Wie wir lernen und warum wir vergessen“. Am 24. November wird die Frage „Wie wird das Fett zur Creme?“ behandelt und am 8. Dezember erfahren die Kinder, warum die Zitrone gelb ist.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare