Wer wagt gewinnt

Kindertagesstätte Leubas zelebriert 20-jähriges Bestehen

+
Die Kinder der Kindertagesstätte Leubas bringen den Besuchern anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Einrichtung das Ständchen „Ein Besuch im Zoo“.

Kempten – Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“, so dachten wohl Mitte der 1990er Jahre einige Mütter in Leubas, als diese sich 1996/97 zu einer Initiativgruppe zusammenschlossen, um für ihren Ortsteil den Bau eine Kindertagesstätte zu erkämpfen.

Jahrelang wurden die Kleinen von Leubas und Ursulasried zur Kindertagesstätte nach Lenzfried gebracht und abgeholt. Damals war unter den couragierten Mitstreiterinnen auch die heutige Stadträtin Erna-Kathrein Groll. Am vergangenen Freitag sah die Familienbeauftragte der Stadt Kempten einige Weggefährten aus den 1990er Jahren wieder. Denn 20 Jahre nach Gründung der Initaitivgruppe konnte in diesem Jahr das 20-jährige Jubiläum der Kindertagesstätte in Leubas gefeiert werden. 

Zur Feier kamen als Festredner Kemptens 3. Bürgermeister Josef Mayr, die Vorsitzende der Diakonie Kempten Allgäu, Indra Baier-Müller, die Leiterin der Kindertagesstätte Leubas, Ingeborg Polzer, und natürlich viele Mitstreiterinnen der ersten Stunde. Auch Oberbürgermeister Thomas Kiechle ließ es sich nicht nehmen, als Gast an der kleinen Feierlichkeit teilzunehmen.

In ihrer Dankesrede an alle Mithelfer/innen aus der Entstehungszeit der Kindertagesstätte Leubas, gebrauchte Polzer das Bild eines Baumes für die Erziehungsstätte, die in der Nachbarschaft der Grundschule Josef Kentenich gelegen ist. „Unsere Kita entstand als ein junges, neues Haus, das langsam begann Wurzeln zu schlagen, sich mit Leubas zu verbinden, inzwischen Halt und Akzeptanz fand. Immer mehr Familien fanden den Weg in unser Haus, ließen dieses wachsen, Äste entwickeln und so blühte eine gute und gesunde Baumkrone auf“, so die Leiterin der Kindertagesstätte.

Zum Abschluss der öffentlichen Feier traten die Kinder unter der musikalischen Begleitung von Kristof Büsing an der Gitarre zu einem „Besuch im Zoo“ auf. Fantasievoll hatten die Kleinen sich als Elefanten, Bären, Affen, Schlangen und Schmetterlinge verkleidet. Ihre gesanglichen Darbietungen wurden von Polzer dirigiert.

Aktuell betreut die Kindertagesstätte Leubas rund 50 Kinder in zwei Gruppen im Alter von zweieinhalb bis fünf Jahren. Dazu stehen bis zu sieben Erzieherinnen zur Verfügung, ebenso wird das Team durch Praktikantinnen der Staatlichen Berufsschule III unterstützt. Noch beherbergt die Kita Leubas keine Kinderkrippe.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

AWO Hort "Einstein" und Grundschule an der Sutt spielen bei den Schultheatertagen für Respekt und Freiheit
AWO Hort "Einstein" und Grundschule an der Sutt spielen bei den Schultheatertagen für Respekt und Freiheit
Im Stall und auf dem Feld
Im Stall und auf dem Feld
Mann stürzt von Leiter und stirbt
Mann stürzt von Leiter und stirbt
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.