Klärende Gespräche

Nach dem Beschluss des Bauausschusses, das historische Sudhaus auf dem Gelände des Allgäuer Brauhauses wenn irgend möglich zu erhalten, wollen sich die Verantwortlichen des Brauhauses und der Recommerz GmbH nun mit Vertretern der Bauverwaltung zusammensetzen und mögliche Lösungen ausloten. Das kündigte Brauhaus-Vorstand Henz Christ am Montag gegenüber dem KREISBOTEN an.

„Das Brauhaus als Eigentümer des Grundstücks setzt sich mit dem Anliegen der Stadt zum Erhalt des Sudhauses ernsthaft auseinander“, erklärte Christ am Montag. Deshalb habe man zusammen mit Hannes Geierhos und der Stadtverwaltung einen Termin „zur Erörterung aller Möglichkeiten“ anberaumt. Weiters wollte sich Christ zum dem Thema allerdings nicht äußern und verwies auf die anstehenden Gespräche. Projektentwickler und Investor Hannes Geierhos, Chef der Recommerz GmbH, wollte sich auf Anfrage des KREISBOTEN ebenfalls nicht zu dem Thema äußern. Zum gegebenen Zeitpunkt werde er sich an die Öffentlichkeit wenden, kündigte er an.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten

Kommentare