Mehr Aufenthaltsqualität

Park wird verschönert

+
Mehr Aufenthaltsqualität soll der Klostergarten Lenzfried im Zuge einer Umgestaltung erhalten.

Kempten – Der Klostergarten in Lenzfried wird aufgehübscht. Die genaue Planung für die Umgestaltung präsentierte Tina Großmann, im Amt für Tiefbau und Verkehr zuständig für die Grün- und Freiflächenplanung, am Dienstag im Bauausschuss.

Der „parkartige Charakter“ solle erhalten bleiben, durch Parkbänke, Sitznischen, ein Rondell, barrierearme Gestaltung und Ergänzung des bestehenden Wegesystems mit Anbindung ans Wohngebiet soll jedoch eine höhere Aufenthaltsqualität geschaffen werden (ob es noch einen zusätzlichen Zugang von der Ostbahnhofstraße geben wird, wie von einigen Stadträten angeregt, wird noch geprüft). Als Alleinstellungsmerkmal im Stadtgebiet erhält der Park das Leitthema Rhododendren, die als Kontrast zu den offenen Flächen gepflanzt werden. Damit der „prächtige Großbaumbestand“ und damit auch der Charakter der Parkanlage auf lange Sicht erhalten bleibt, werden Bäume nachgepflanzt, die zu Großbäumen heranwachsen.

Die Arbeiten erfolgen zum Jubiläum der Mariensäule, die im Klostergarten steht. Diese wurde im Juli 1907 errichtet und wird im Zuge der Park-Umgestaltung ebenfalls saniert. Die Gesamtkosten für die geplanten Maßnahmen belaufen sich laut Großmann auf 90.200 Euro, die im Haushalt bereits berücksichtigt sind. Die Arbeiten sollen im Juni erfolgen, sodass der umgestaltete Klostergarten im Juli zum Jubiläum der Mariensäule eingeweiht werden kann. Das Gremium segnete die Planung einhellig ab.

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

Sportausschuss stellt Förderung für lang ersehnte Schnitzelgrube in Aussicht
Sportausschuss stellt Förderung für lang ersehnte Schnitzelgrube in Aussicht
Platz zwei beim Internationalen Immenstädter Schwimmfest
Platz zwei beim Internationalen Immenstädter Schwimmfest
Eschacher Loipe wird wieder durchgehend präpariert
Eschacher Loipe wird wieder durchgehend präpariert
Stadtarchivar Dr. Böck hält Vortrag "1818-2018 – 200 Jahre Kempten"
Stadtarchivar Dr. Böck hält Vortrag "1818-2018 – 200 Jahre Kempten"

Kommentare