Knappe Niederlage

Der FC Kempten kassierte am Wochenende im Illerstadion eine unglückliche und unnötige 0:1-Niederlage gegen den Aufsteiger FC Füssen und hat jetzt nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

In der ersten Halbzeit bestimmten der FC Kempten das Spiel. Kyle Helton verpasste allerdings nach einer halben Stunde Spielzeit per Kopf knapp die 1:0-Führung für die Illerstädter. Ein mustergültiger Steilpass auf Daniel Momoh hätte wohl kurz vor Halbzeitpfiff die Führung für den FC Kempten gebracht. Doch der Schiedsrichter will eine Abseitsposition gesehen haben und pfiff den viel versprechenden Angriff deshalb ab. Die Füssener hatten hingegen während der gesamten ersten Halbzeit keine nennenswerte Tormöglichkeit. Drei Minuten vor der Halbzeit ahndete der Schiedsrichter zwei Fouls von Hänschke mit einer gelb-roten Karte. Zur Pause blieb es weiterhin torlos. Nach dem Seitenwechsel kämpften die Platzherren munter weiter. Fünf Minuten nach Wiederbeginn zog schließlich Momoh aus zweiter Reihe ab. Der Ball ging aber knapp am Tor vorbei. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielte der Füssener Yener nach einem ahnsehnlichen Sonntagsschuss aus 30 Metern das goldene Tor für die Gäste. Für FC-Torwart Bertl war dabei nichts zu machen, der Ball schlug im rechten Torwinkel unhaltbar für ihn ein. Kein Strafstoß Trotz Unterzahl drängte der FC Kempten auf den Ausgleich. Es gab noch zwei Chancen, doch die wurden allesamt vergeben. In der Nachspielzeit kam Momoh im Füssener Strafraum zwar noch zu Fall, doch der Schiedsrichter pfiff den Strafstoß nicht und so blieb es bei der bitteren Niederlage für den FC Kempten.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Demokratie unter Beschuss
Demokratie unter Beschuss
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!

Kommentare