Kommission braucht neue Spitze

Für das Kinderfest müssen die Weichen rechtzeitig gestellt werden. Nur so ist ein reibungsloser Ablauf der größten Isnyer Veranstaltung überhaupt möglich. Das wird seit vielen Jahren so gehandhabt und aus traditionell gefeierten Stadtfest ist ein Kinder- und Heimatfest geworden, das weit über Isny hinaus bekannt ist und die Besucher anlockt. Die bisherige Vorsitzende Sylvia Seitz ist dafür ab sofort allerdings nicht mehr verantwortlich. Sie kandidierte bei den Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung nicht mehr. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

1977 wurde die Kinderfest-Kommission gegründet und hatte unter der Leitung von Josef Epp und einer Reihe engagierter Bürger die Aufgaben zur Organisation des Festes von der Stadt übernommen. Als Epp den Vorsitz an Horst Steinhauser abgab, war der erste Wandel vollzogen. Steinhauser nahm die Aufgabe gerne an und brachte im Laufe seiner Amtszeit viele neue Ansätze ins Spiel. Auf ihn folgte Sylvia Seitz. Sie hatte es sich ebenfalls vorgenommen, das Kinderfest auf eine neue Basis zu stellen. Besonders die Kostüme der Kinder und Erwachsenen hatten es ihr angetan und es ist ihr gelungen, den gesamten Fundus der Stadt neu zu organisieren. Die Kostüme sind im Schulzentrum untergebracht und Sylvia Seitz sortierte mit ihren unermüdlichen Helfern rigoros aus was im Laufe der Jahre zu sehr gelitten hatte oder einfach von den Schülern auch nicht gerne getragen wurde. Jetzt sieht es im Fundus jedenfalls ganz anders aus. Digitalisiert und mit Hilfe von Spenden und geschickter Finanzplanung auf den neuesten Stand gebracht, ist Gruppe für Gruppe neu entstanden und eingekleidet worden. Auch für die Lehrer sind genügend hochwertige Kostüme vorhanden. Allein im Jahr 2010 wurde für Kostüme und Zeugkammer 45 000 Euro ausgegeben. Bei der Jahreshauptversammlung der Kinderfest-Kommission machte Seitz nun einen Strich unter ihren Einsatz für das Kinderfest. Ihr Rückblick auf das vergangene Jahr mit einem Fest der Sonderklasse im einzigen „Schönwetterloch“ der ansonsten recht verregneten Saison war positiv. Natürlich gibt es immer etwas, dass auch noch geändert werden könnte, aber das würde sie gerne ihrer Nachfolgerin oder ihrem Nachfolger überlassen, sagte sie. Den gibt es erst einmal allerdings nicht. Obwohl niemand für den ersten Vorsitz kandidierte, fanden Neuwahlen statt. Als stellvertretende Vorsitzende im Amt bestätigt wurden Mario Mayer und Achim Hertfelder. Barbara Biggel ist Schriftführerin und Heike Hengge bleibt Schatzmeisterin. Franz Josef Seitz ist neuer Vorsitzender des Förder- vereins, Jakob Immler fungiert weiterhin als Beisitzer. „Eigentlich“, meinte Sylvia Seitz, „könnte man sagen, dass auch das Kinderfest 2011 schon in trockenen Tüchern“ ist. Die Verträge mit Festwirt, Brauerei und Familie Grubarth für die Fahrgeschäfte sind schon unterzeichnet. Eine Gruppe muss noch eingekleidet werden, aber auch da laufen die Vorbereitungen bereits.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare