AOZ kommt nach Kempten

Dr. Guntram Fischer ist neuer Leiter des Ambulanten Operationszentrums. Fotos: Klinikum

Neue Leitung im Ambulanten Operationszentrum Allgäu (AOZ): Dr. Guntram Fischer trägt nach Angaben des Klinik-Verbundes künftig in Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Westhäuser die Verantwortung. Anfang März wird das AOZ, das mit dem Medizinischen Versorgungszentrum Immenstadt (MVZ) und dem Klinikum Kempten kooperiert, ins Ärztehaus am Klinikum umziehen.

In dem Neubau stehen auf rund 500 Quadratmetern drei Operationssäle und 13 Aufwachbetten zur Verfügung. „Wir sind bereits sehr gut ausgelastet“, betont Dr. Fischer, „das Interesse der niedergelassenen Ärzte, im neuen AOZ ambulant zu operieren, ist groß.“ Künftig stehe ein umfangreiches und hochwertiges Equipment sowohl für die minimal-invasive als auch für alle anderen operativen Verfahren zur Verfügung. Es gebe neue Athroskopie-Türme, und mittels Bildwandlern seien analoge ebenso wie digitale Röntgendarstellungen möglich. Synergieeffekte ergeben sich durch die Versorgung mit OP-Instrumenten über die Zentralsterilisation des Klinikums. Großer Erfahrungsschatz Beide leitende Ärzte verfügen über viel Erfahrung im Bereich ambulantes Operieren. Neun Jahre war Dr. Fischer als niedergelassener Anästhesist in Kempten tätig. Ab 2007 etablierte er in Memmingen eine Anästhesieabteilung im ambulanten Operationsbereich des „Centrum für Orthopädie und Chirurgie“. Dr. Westhäuser, der seine Ausbildung als Facharzt zum Anästhesisten/Notfallmedizin am Klinikum Kempten absolvierte, war seit 1996 als niedergelassener Anästhesist in verschiedenen operativen Praxen in Kempten und Leutkirch tätig. Seit 2009 gehört er als Leiter der ambulanten Anästhesie zum MVZ Immenstadt.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare