Kottern schlägt Fürstenfeldbruck

Der rigorose Einsatz der Kotterner lohnt sich: Am Ende gewinnt der Aufsteiger mit 3:1. Emanuele

Der TSV Kottern gewann am Mittwochabend gegen den Mitaufsteiger SC Fürstenfeldbruck mit 3:1 und ist somit zu Hause weiter ungeschlagen. Die St.-Manger boten vor eigenem Publikum nach der knappen Auswärtsniederlage in Wolfratshausen eine überzeugende Leistung und gingen als verdiente Sieger vom Platz.

Der TSV war von Beginn an die etwas stärkere Mannschaft. Die Abwehr stand gut und ließ nur wenig zu. Die Gäste taten sich sehr schwer und brachten nach vorne nicht sehr viel zustande. Dennoch dauerte es bis wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, bis die Kotterner durch einen Treffer von Daniel Eisenmann mit 1:0 in Führung gingen. Dies war auch zugleich der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste zwar ihre Angriffsbemühungen, doch die Kotterner Abwehr stand sehr kompakt. Nach einer Stunde Spielzeit erzielten die Fürstenfeldbrucker per Kopfball nach einer Ecke den 1:1-Ausgleich. Im weiteren Verlauf des Spiels zeigten die Kemptener Vorstädter einen unbändigen Siegeswillen und verstärkten immer mehr ihren Kampfeinsatz. Dadurch konnten sie sich immer besser gegen die Gäste durchsetzen und erarbeiteten sich einige gute Chancen. Als alle bereits an ein Unentschieden dachten traf Michael Michalski zum umjubelten 2:1 für den TSV Kottern. Der SC Fürstenfeldbruck warf daraufhin noch einmal alles nach vorne, um noch den Ausgleich zu erzielen. Das gelang jedoch nicht, stattdessen fing er sich einen Konter ein und Patrick Rabus machte nach einem uneigennützigen Querpass eines Mitspielers mit dem Tor zum 3:1 alles klar. Der TSV Kottern steht nun mit zehn Punkten nach sechs Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz. Am morgigen Sonntag, 12. August, muss der TSV Kottern um 15 Uhr beim Tabellendrittletzten TSV Aindling antreten und will die nächsten Punkte einfahren. Die Aindlinger haben bisher alle Heimspiele der Bayernligasaison verloren.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare