Kottern verabschiedet sich mit Kantersieg

Der TSV Kottern hat sich am Samstag mit einem Sieg aus der Landesliga-Saison verabschiedet. Beim FC Affing gelang ein 5:1-Kantersieg, mit dem sich die Mannschaft dank der Patzer der Konkurrenz noch bis auf Platz drei der Abschlusstabelle vorschob. Somit beendet der TSV die Spielzeit als bester der drei Aufsteiger. Zusätzlich stellte Kottern die beste Offensive sowie die stärkste Auswärtsmannschaft der Landesliga. Gleichzeitig bedeutete die Niederlage für den FC Affing den Abstieg in die Bezirksoberliga.

Zu Beginn spielten beide Teams nach vorne, konnten sich aber keine klaren Torchancen erarbeiten. Besonders den Gastgebern merkte man kaum an, dass sie noch gegen den Abstieg zu kämpfen hatten. Das erste Mal gefährlich vors Tor kam Kottern über Patrick Wachter, seinen Schuss konnte FC-Keeper Markus Gail aber festhalten (22.). Eine Minute darauf sah Christian Geiger den Torwart etwas zu weit vor dem Tor stehen und versuchte einen Lupfer, der Ball ging aber knapp übers Tor (23.).Kurz darauf machte es dieser aber besser: als er mit einem schönen Pass von Sinan Yilmaz geschickt wurde, stand er allein vor dem Torhüter und traf zum 1:0 (27.). Vier Minuten später die gleiche Situation: Geiger wurde von Yilmaz bedient, dieses Mal schoß er aber mit links knapp am Gehäuse vorbei (31.). Kurz vor dem Seitenwechsel kamen auch die Gastgeber erstmals gefährlich vor den Kotterner Kasten, den Schuss von Manuel Steinherr konnte Martin Gruber aber festhalten (37.). Nach dem Seitenwechsel sah man den Gastgebern an, dass sie sich doch noch gegen den drohenden Abstieg wehren wollten, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Gruber konnte nach einem Getümmel im Strafraum und anschließendem Schuss von Marco Surauer gerade noch zur Ecke klären (53.). auch einen strammen Schuss vom eingewechselten Patric Lemmer konnte er abwehren (64.). 20 Minuten vor dem Ende ging es dann Schlag auf Schlag: erst wurde Erhan Erden im Strafraum vom Keeper gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Wachter zum 2:0 (70.). Fast im Gegenzug schob Patric Lemmer aus wenigen Metern zum Anschluss ein (73.). Wiederum im Gegenzug sorgte erneut Geiger für die Vorentscheidung, als er aus gut 16 Metern über Gail zum 3:1 einlupfte (75.). Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne, was den Kotternern natürlich Platz zum Kontern gab. Das nutzte der TSV auch gekonnt aus: erst lief Christoph Holweger alleine aufs Tor zu und traf zum 4:1 (77.), und den Schlusspunkt setzte Erhan Erden, der ebenfalls ohne Bedrängnis in den Sechzehner marschierte und den 5:1-Endstand herstellte (89.).

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare