Kottern verspielt Führung

Der TSV Kottern kann in der Landesliga Süd auswärts weiterhin nicht gewinnen. Beim direkten Konkurrenten um die Aufstiegs- plätze, VfB Eichstätt, gab es am Samstag ein 2:2-Unentschieden. Dabei führten die Kemptener Vorstädter noch zu Pause mit 2:0.

In der Anfangsphase waren die Eichstätter etwas überlegen. Nach einer Viertelstunde verhinderte Kotterns Torhüter Martin Gruber durch eine Glanzparade einen frühen Rückstand. Der TSV Kottern hatte durch Sinan Yilmaz die erste gute Torchance nach circa einer halben Stunde Spielzeit. Er zirkelte einen Freistoß an Abwehr und Angriff vorbei und verfehlte knapp den Pfosten des Eichstätter Tors. Wenige Minuten später passte Markus Rauh nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte zu Patrick Wachter der zum 1:0 für den TSV einschob. Wuttge erhöht Zehn Minuten vor der Pause erhöhte Maximilian Wuttge nach einem Freistoß von Johannes Zwickl per Kopf auf 2:0. Die Platzherren waren keineswegs geschockt. Sie drückten nun auf das Kotterner Tor, um vor der Halbzeit noch einen Anschlusstreffer zu erzielen. Doch es blieb bis zum Pausenpfiff bei der 2:0-Führung für den TSV Kottern. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gastgeber weiter auf das Kotterner Tor. Nach einer Stunde Spielzeit vergaben die Eichstätter eine hochkarätige Chance nach einem Missverständnis in der Kotterner Abwehr. Zwei Minuten später war es jedoch soweit. Ein Schuss von der Kotterner Strafraumgrenze brachte den 1:2-Anschlusstreffer für die Heimelf. Nun drängte der VfB Eichstätt auf den Ausgleich. Die Kotterner standen zwar gut in der Abwehr, ihnen gelangen aber nur noch sporadisch Entlastungsangriffe. 20 Minuten vor dem Schlusspfiff fiel der Treffer zum 2:2-Ausgleich. Chancen vergeben In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Wobei Kottern die klareren Tormöglichkeiten hatte und den Sieg hätte perfekt machen müssen. Es vergaben sowohl Wuttge aus 30 Metern, Bernhard Jörg allein vor dem Torwart und Erhan Erden nach einem Eckball. Am Ende blieb es beim 2:2-Unentschieden, das eigentlich beide Mannschaften nicht weiterbringt. Die Kotterner stehen weiter auf dem neunten Tabellenplatz und müssen nun beim nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, 28. April, gegen den FC Pipinsried unbedingt einen Sieg einfahren.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare