Schnell mitmachen

Der Kreisbote sucht die ultimativen Corona-Freizeittipps

+
Was steht in der Corona-Zeit nun bei Ihnen auf dem Programm? Schicken Sie uns ein Foto und einen kurzen Text dazu. Vielleicht können Sie ja auch andere damit inspirieren.

Kempten/Landkreis – Das Corona-Virus hat das Land fest im Griff. Die Schulen haben geschlossen. Auch Geschäfte, Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten sind zu. Viele Arbeitnehmer sind zu Hause. Die Straßen sind ungewohnt leer. Das Gebot der Stunde lautet Abstandhalten zu Nebenmann und -frau. Selbst auf Spielplätzen heißt es Tummeln verboten. 

Von wegen Corona-Depression - Das sind eure Freizeittipps

Lagerfeuer-Romantik: Die Stimmung am Lagerfeuer genießt Karin Welz aus Dietmannsried mit ihrer Familie. © 
Buntes aus FiltertütenBunt geht‘s zu im Hause Koch in Probstried. Anita Koch ist unserem Aufruf gefolgt und hat uns an den Aktivitäten der Familie in Corona-Zeiten teilhaben lassen. Die Kinder lassen ihrer Kreativität freien Lauf mit Filtertüten. Der Basteltipp für Schmetterlinge lautet: Kaffeefiltertüten an der Seite aufschneiden, mit Filzstiften bemalen. Als Körper einen Pfeiffenputzer in der Mitte falten und oben die Fühler formen. Fertig! Die Filtertüten können auch mit Wasserfarben bemalt oder mit Stempel verziert werden. Auch Osternester oder Hasen lassen sich aus dem Filter basteln. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.kb/Foto: Koch © 
Buntes aus FiltertütenBunt geht‘s zu im Hause Koch in Probstried. Anita Koch ist unserem Aufruf gefolgt und hat uns an den Aktivitäten der Familie in Corona-Zeiten teilhaben lassen. Die Kinder lassen ihrer Kreativität freien Lauf mit Filtertüten. Der Basteltipp für Schmetterlinge lautet: Kaffeefiltertüten an der Seite aufschneiden, mit Filzstiften bemalen. Als Körper einen Pfeiffenputzer in der Mitte falten und oben die Fühler formen. Fertig! Die Filtertüten können auch mit Wasserfarben bemalt oder mit Stempel verziert werden. Auch Osternester oder Hasen lassen sich aus dem Filter basteln. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.kb/Foto: Koch © 
„Jetzt ist die Zeit, Alltagskompetenzen zu üben und den unseren Kindern vorzuleben“, schreibt Sabine Herz auf unseren Aufruf hin. Ihre Empfehlung: „der Frühjahrsputz. Von Zimmer zu Zimmer, Schrank ausräumen, reinigen, einräumen. Beim Einräumen Geschichten erzählen zu den Sachen. Überlegen: „Brauche ich das noch?“ Sachen, die weg dürfen, spenden oder, wer die Haushaltskasse oder Taschengeld aufbessern möchte, zum Kauf anbieten. Nicht nur an ebay denken, sondern Anzeigen in lokalen Zeitungen oder auch auf dem Marktplatz vom ZAK: www.zak-marktplatz.de. Weitere Möglichkeit: vor die Türe stellen, mit dem Vermerk „zu verschenken“. Beim Aussortieren auch ans Büro denken und gleich die Unterlagen für die Steuererklärung sammeln. Bankangelegenheiten regeln und auch die Kinder einbeziehen, so gut das geht. Zum Thema gemeinsames planen: Erstellen Sie einen Speiseplan (mit den Kindern). Räumen Sie ihre Lebensmittel aus, reinigen Sie Schränke, Kühlschränke und Tiefkühlgeräte. Welche Lebensmittel müssen bald weg? Wie können Sie zu einem schmackhaften Essen verarbeitet werden? Tipps und Rezepte unter: www.zugutfuerdietonne.de/beste-reste/die-beste-reste-app. Sind die Lebensmittel bereits abgelaufen, benutzen Sie ihre fünf Sinne. Entscheiden Sie erst dann, ob das Lebensmittel in die Tonne muss. Sie haben zu viele Lebensmittel und können diese nicht verbrauchen: Foodsharing Kempten im Ankergässele 1 nehmen sie an. Zu den regulären Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr, Samstag von 16 bis 18 Uhr. Die Lebensmittel werden auch abgeholt, dazu Tel. 0152/09167900 bzw. E-Mail an mrb@moon100.de. Oder gehen sie auf foodsharing.de und erstellen einen Warenkorb. Zu guter Letzt, jetzt ist die Zeit für Fotos! Vielleicht auch gemeinsames Bücherlesen, Singen, Musizieren ... Natürlich bei geöffnetem Fenster und/oder im Freien.  © 

Was tun mit der neugewonnen Zeit? Verkriechen Sie sich im Bett der setzt die neue Situation ganz ungeahnte Kreativität frei? Verkünsteln Sie sich jetzt in der Küche? Oder haben Sie mit Ihren Kindern eine Vogelkasten-Werkstatt eingerichtet? Sammeln Sie Kräuter und legen ein Herbarium an oder steht jetzt der Frühjahrsputz auf dem Plan? 

Der Kreisbote sucht Ihr Corona-Programm! Schicken Sie uns ein druckfähiges Foto und einen kurzen Text über eine Ihrer Aktivitäten, den wir anschließend im Print und online veröffentlichen. Vielleicht ist das auch ein Tipp für andere, was sie mit der neugewonnenen Zeit anstellen können. 

Die E-Mail-Adresse lautet redaktion-ke@kreisbote.de. Bitte geben Sie das Stichwort „Corona-Programm“ und ihren Vor- und Nachnamen an. 

Wir freuen uns auf viele Zusendungen! 

Auch interessant

Meistgelesen

Das AÜW feiert heuer sein 100jähriges Bestehen und kann auf eine bewegte Geschichte blicken  - Teil 2
Das AÜW feiert heuer sein 100jähriges Bestehen und kann auf eine bewegte Geschichte blicken  - Teil 2
Viehherde in Richtung Stadtweiher ausgebüxt
Viehherde in Richtung Stadtweiher ausgebüxt
Konstituierende Sitzung des Oberallgäuer Kreistages – Trumpfkarte "Allgäuer DNA"
Konstituierende Sitzung des Oberallgäuer Kreistages – Trumpfkarte "Allgäuer DNA"
Aus Susannes Tagebuch: 2. Folge: Völlig Ge(zwei)rädert
Aus Susannes Tagebuch: 2. Folge: Völlig Ge(zwei)rädert

Kommentare