Kreuzer stimmt mit

Der stellvertretende CSU-Fraktionsvorsitzende im Landtag und Kemptener Stadtrat Thomas Kreuzer wird an der Wahl des neuen Bundespräsidenten teilnehmen. Kreuzer gehört zu den 95 Delegierten, die der Landtag in München am Donnerstag bestimmte. Die Bundesversammlung kommt am 30. Juni in Berlin zusammen.

„Es ist eine hohe Ehre für mich, unser Staatsoberhaupt mit wählen zu dürfen“, so der Landtagsabgeordnete und stellvertretende CSU-Fraktionsvorsitzende Thomas Kreuzer. Der Bayerische Landtag bestimmte am vergangenen Donnerstag die 95 bayerischen Delegierten für die Bundesversammlung. 47 Wahlfrauen- und Männer stellt die CSU, darunter sind neben Ministerpräsident Horst Seehofer auch die beiden Ehrenvorsitzenden der CSU, Dr. Edmund Stoiber und Dr. Theo Waigel. Auch Kreuzer wird am 30. Juni in Berlin seine Stimme abgeben. Der Kemptener sagte seine volle Unterstützung für den Kandidaten von CSU und FDP, Christian Wulff, zu. Mit Wulff würde die Bundesrepublik erstmals einen Präsidenten stellen, der in der Nachkriegszeit geboren wurde. Kreuzer: „Er vereint in seiner Person, was man für dieses Amt braucht“. Wulff habe eine positive Ausstrahlung und sei über Parteigrenzen hinaus bekannt. Zudem genieße er das Vertrauen der Bevölkerung und habe in seiner politischen Laufbahn schon viel Wichtiges auf den Weg gebracht. Von Wulff überzeugt „Der niedersächsische Ministerpräsident ist die richtige Wahl für Deutschland“, so der Landtagsabgeordnete. Er führe das Land Niedersachsen seit 2003 moderat und erfolgreich. Diese Erfahrung sei für Deutschland in der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise wichtig. Wulff könne zudem sehr gut auf die Menschen zugehen und werde Deutschland hervorragend vertreten.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare