Kriegbaum ins Amt eingeführt

Vergangenen Donnerstag fand im Fürstensaal der Residenz die offizielle Amtseinführung des neuen Leitenden Regierungsdirektor des Finanzamts Kempten, Wolfgang Kriegbaum, statt. Gleichzeitig erfolgte die Verabschiedung des bisherigen Regierungsdirektors, Michael Aicham.

Aicham erläuterte in seiner Abschiedsrede, dass er im Finanzamt Kempten mit der Außenstelle Immenstadt die schönste Zeit seines Beruflebens erlebt habe. „Das ist ein schönes Amt mit repräsentativem Auftritt, in guter Lage, mit gutem Personal“, so Aicham. Er habe immer engagiert und mit hohem Anspruch an sich selbst gearbeitet und war eigentlich entschlossen, bis zu seiner Pensionierung in Kempten zu bleiben. Als sich ihm dann aber die Möglichkeit ergab, das Amt in seiner Heimat Memmingen zu leiten, konnte er nicht nein sagen. Seinem Nachfolger wünschte er viel Glück und Erfolg. Der neue Leitende Regierungsdirektor, Wolfgang Kriegbaum, dankte der bayerischen Finanzverwaltung für die Übertragung der Aufgabe. Ein Lob richtete er an die Mitarbeiter des Finanzamts. Trotz chronischer Unterbesetzung hätten sie es geschafft, dass das Amt überdurchschnittliche Leistungszahlen schreibt und den Personalmangel erfolgreich mit hoher Qualität bewältigt. Die Gründe für den Erfolg sieht er in der Ausdauer und Energie, mit der die Beschäftigten arbeiten. Ihre Fachkompetenz erweitern sie durch regelmäßige Fortbildungen. Seine Ziele für die Zukunft sind, das Service-Center, das mittlerweile in die Jahre gekommen sei, umzubauen. Dafür habe er bereits die Zusage des Hochbauamts erhalten. Die Verlegung der Amtsleitung in die Mitte des Gebäudes ist bereits erfolgt. Des weiteren solle der Internetauftritt verbessert werden. Dank an Aicham Der Finanzpräsident der bayerischen Finanzverwaltung, Dr. Roland Jüptner, bedankte sich bei Aicham für die geleistete Arbeit während seiner rund viereinhalbjährigen Tätigkeit in Kempten und dass er Kriegbaum ein wohlgestaltetes Amt übergeben habe. Jüptner ist sich sicher, dass dieser die Aufgabe des Finanzamt-Leiters „hervorragend meistern“ wird. OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) sprach Aicham im Namen des Oberallgäus, das durch den stellvertretenden Landrat Anton Klotz vertreten war, und im Namen der Stadt seinen Dank aus. Auch wenn er nicht verstehe, warum Aicham das Finanzamt Kempten verlässt, wünschte er ihm in bestem Allgäuer Dialekt alles Gute für die neue Aufgabe als Amtsleiter in Memmingen. Kriegbaum versicherte er, dass er sich das beste Finanzamt und die beste Stadt ausgesucht habe, die es gibt. Anschließend lobte auch Lucia von Buengner, Vizepräsidentin der Steuerberaterkammer München, Aicham. Er habe das Amt mit Weitsicht und Gelassenheit geleitet und sei mit den Bediensteten immer sachlich und fair umgegangen. Kriegbaum wünschte sie für seine erste Aufgabe als Finanzamt-Leiter Entschlossenheit, Weitsicht und Glück. Interessante Parallele Der Personalratsvorsitzende des Finanzamts und der Außenstelle Immenstadt, Alfred Porkert, sah eine Gemeinsamkeit zwischen den Amtsleitern in Kempten und den Steuergesetzen. „Die Halbwertszeit wird immer kürzer.“ Er spielte darauf an, dass sich die Amtszeiten der bisherigen Leiter immer weiter verkürzen. „Da frag ich mich natürlich, wann geht Herr Kriegbaum wieder“, schmunzelte er. Kriegbaum versicherte jedoch, dass er vor habe länger zu bleiben. Auch Porkert bedankte sich bei Aicham für die gute, vertrauensvolle und einvernehmliche Zusammenarbeit. Kriegbaum sicherte er die Unterstützung des Personalrats für diese „neue, große Herausforderung“ zu und dass man sich auf die gemeinsame Arbeit freue.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Alles eine Frage der Haltung
Alles eine Frage der Haltung

Kommentare