1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

Krippenausstellung der Stiftsstadtfreunde e.V. an „bewegtem Platz“ in Kempten

Erstellt:

Von: Jörg Spielberg

Kommentare

Sparkassen-Vorstandschef Manfred Hegedüs und Ilse Roßmanitz-Mitterer von den Stiftsstadtfreunden eröffnen zusammen mit kleinen Krippendarstellern die Krippenausstellung 2022/2023 in den Sparkassen-Arkaden.
Die bis 8. Januar 2023 andauernde Krippenausstellung wurde vom Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Allgäu Manfred Hegedüs (l.), kleinen Krippendarstellern (M.) und von der Vorsitzenden des Stiftsstadtfreunde e.V., Ilse Roßmanith-Mitterer (r.) eröffnet. © Jörg Spielberg

Kempten – Die Krippe gilt als Symbol der Menschlichkeit Gottes. In ihr liegt das Jesus-Kind, behütet von Maria und Josef. Weitere Figuren sind der Verkündigungsengel, die drei Weisen aus dem Morgenland, Hirten mit ihren Lämmern sowie Ochs und Esel.

Diese Figurenbesetzung ist bei allen Krippen weltweit nahezu gleich, dass diese dennoch in ihrer Ausgestaltung unterschiedlich ausfallen können, zeigt eine Ausstellung internationaler Krippen, die in den Schaufenstern der Sparkassen-Arkaden über die Weihnachtszeit bis zum 8. Januar gezeigt wird.

Zusammengetragen haben diese große Zahl europäischer, südamerikanischer und orientalischer Krippen der Stiftstadtfreunde e.V. unter Federführung der Vorsitzenden Ilse Roßmanith-Mitterer, die sich schon in Vorjahren mehrfach die Arbeit gemacht hatte, die große Bandbreite an Krippendarstellungen aus aller Herren Länder zu zeigen. Zur Eröffnung der Ausstellung am vergangenen Samstagvormittag konnten die Stiftsstadtfreunde u.a. den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Allgäu Manfred Hegedüs, die Stadtratskulturbeauftragte Annette Hauser-Felberbaum, die Leiterin des Museum Kempten Dr. Christine Müller Horn und Oberbürgermeister Thomas Kiechle begrüßen.

„Viele neugierige Betrachter“ erwartet

Musikalisch umrahmt wurde die Zeremonie durch den Chor der Unterillertaler und der Jugendkapelle Lenzfried. In seinem Grußwort drückte Hegedüs seine Freude darüber aus, dass die Geschäfte in den Sparkassen-Arkaden in einer Phase der Nichtverpachtung für die Krippenausstellung der Stiftsstadtfreunde zur Verfügung gestellt werden können. Auch Kiechle lobte den Standort der Ausstellung an einen durch Stadtpark und ZUM wortwörtlich „bewegten Platz“, bei dem die ausgestellten Krippen wohl viele neugierige Betrachter finden werden.

Lesen Sie hier, was in den Sparkassen-Arkaden bis September 2021 beheimatet war.

Auch interessant

Kommentare