Kritik an den Grünen

„Mit Verwunderung“ hat die Stadtratsfraktion der SPD auf den Antrag der Grünen, ein Verkehrskonzept für die Innenstadt zu erstellen (der KREISBOTE berichtete), reagiert. Eine verkehrspolitische Untersuchung zur Umgestaltung der Beethoven-, Kronen- und Salzstraße sei „überflüssig“, erklärte Stadtrat Lothar Köster gegenüber dem KREISBOTE.

„Bei allen beachtenswerten Zielen zur Lufthygiene für die Bewohner und Besucher unserer Stadt muss gleichzeitig die Sicherung der anderen Lebensgrundlagen in Abwägung gebracht werden“, so Köster. Das seien unter anderem das Image der Stadt sowie die Sicherung und der Erhält von Arbeitsplätzen. „Wir sind bisher davon ausgegangen, dass mit der Schaffung des Rings der Durchgangsverkehr durch die Stadt erheblich gemildert wird“, betonte Köster. Der übrige Verkehr diene vor allem für die Fahrt zum Arbeitsplatz, zum Einkaufen oder für Dienstleistungen. Diese müssten auch weiterhin leicht erreichbar bleiben. „Dazu gehören nach Ansicht der SPD-Fraktion Verkehrsachsen, die auch aus Umweltgesichtspunkten nicht zu große Umwege bedingen“, sagte Köster. „Die Innenstadt muss einfach, möglichst schnell erreichbar sein und bleiben.“ Gegenüber Optimierungsvorschlägen wie beispielsweise Geschwindigkeitsbeschränkungen in der Kronen- oder Keselstraße sei die SPD allerdings offen. Handlungsbedarf sehe die Fraktion auch weiterhin in den Bereichen Rathausplatz (generelle Sperrung) und Ausweitung der Fußgängerzone auf Bahnhofstraße und August-Fischer-Platz.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare