Kurioser Heimsieg für Kottern

Der TSV Kottern setzte sich gegen Landesligaaufsteiger BC Aichach zu Hause mit 6:1 durch. Alle Tore fielen in der ersten Halbzeit. Die Gäste fingen sich insgesamt vier rote Karten ein und standen damit beim Schlusspfiff nur noch mit sieben Spielern auf dem Platz.

Die Partie begann sehr temporeich. Bereits nach fünf Minuten bekam ein Gästespieler innerhalb kürzester Zeit wegen Reklamierens zuerst die gelbe und dann die gelb-rote Karte. Dennoch hatten die Aichacher die erste Torchance in der 8. Minute, doch Torwart Martin Gruber war auf seinem Posten. Den darauf folgenden Gegenangriff schloss Sinan Yilmaz nach Vorarbeit von Bernhard Jörg und Markus Rauh zum 1:0 für den TSV Kottern ab. Bei einem Eckball der St.-Manger nach einer knappen Viertelstunde Spielzeit kam es wohl zum Knackpunkt des Spiels. Der Eckstoß wurde von den Gästen geklärt, doch der Schiedsrichter hatte eine Tätlichkeit eines Aichachers gegen Abwehrchef Kevin Siegfanz gesehen und bestrafte dies mit einer roten Karte und einem Strafstoß. Sinan Yilmaz trat an und verwandelte zum 2:0. Kurz darauf hatte Patrick Wachter einen weiteren Treffer auf dem Fuß, als er mit einem Heber den Torwart zu überraschen versuchte, doch der Ball ging ganz knapp über das Tor. Obwohl die Aichacher mit zwei Mann weniger auf dem Platz waren, erzielten sie wenige Minuten später nach einen Alleingang eines Mittelfeldspielers durch die komplette Kotterner Abwehr und einem unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze den Anschlusstreffer. Kottern dominiert In der 20. Minute hielt der Gästetorwart eine weitere Tormöglichkeit von Wachter. Beim nächsten Angriff der Kotterner nutzte Daniel Eisenmann einen Abwehrfehler und spielte den Ball direkt zu Bernhard Jörg, der das 3:1 erzielte. Im Anschluss an diesen Treffer wurden die Gäste mehr und mehr in ihre Hälfte gedrängt. Kottern erspielte sich weitere Torchancen. Es dauerte aber bis zur 30. Spielminute bis ein weiteres Tor fiel. Markus Rauh köpfte auf Flanke von Wachter zum 4:1 ein. In der 36. Minute traf Yilmaz nach Vorarbeit von Rauh und Wachter mit seinem dritten Tor zum 5:1. Die Gäste hatten auch aufgrund ihrer numerischen Unterlegenheit dem Angriffswirbel der Platzherren kaum etwas entgegenzusetzen. Chancen für die Gäste ergaben sich nur aus Standardsituationen. Wachter erzielte kurz vor der Pause das 6:1. Noch zwei Platzverweise In der zweiten Spielhälfte beschränkten sich die Aichacher darauf, nicht noch höher zu verlieren und standen praktisch nur noch in der Abwehr. Der TSV Kottern hatte eine Chance nach der anderen, konnte bis zum Schluss aber keine davon mehr nutzen. Der Aufsteiger aus Aichach glänzte dagegen weiter durch Undiszipliniertheiten und kassierte eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff wegen Zuschauerbeleidigung und grobem Foulspiel noch eine gelb-rote und eine rote Karte und musste am Ende mit nur sieben Spielern auskommen. Am Spielstand von 6:1 änderte sich aber nichts mehr. Durch den vierten Heimsieg in Folge steht der TSV Kottern nun wieder auf dem achten Platz.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß

Kommentare