"Unermüdliches Wirken"

Wasserwacht Kempten feiert mit Gästen 70-jähriges Bestehen

+
Viele Mitglieder, Freunde und Gäste der Wasserwacht Kempten kamen am Freitag zur Feier anlässlich des 70-jährigen Bestehens ins Kempodium. Am Rednerpult bedankte sich Kemptens 2. Bürgermeisterin Sibylle Knott für das ehrenamtliche Engagement der Wasserwachtler/innen.

Kempten – Im Jahre 1947 wurde die Wasserwacht Kempten gegründet. Am vergangenen Freitag Abend lud die Wasserwacht Kempten Mitglieder und Freunde des Vereins zu Speis und Trank ins Kempodium ein. Das 70-jährige Jubiläum wurde nun zum Anlass genommen, kräftig zu feiern.

Auf die Fahnen geschrieben hat sich die Wasserwacht Kempten die „wasserrettungsdienstliche Versorgung“ der Bevölkerung. Zuständig ist sie für den Niedersonthofener See und den Öschlesee und das Freizeitbad Cambomare. Typische Notfälle für die ehrenamtlichen Helfer sind unter anderem Badegäste, die in Glasscherben getreten sind oder Menschen, die im Winter in eine Eisfläche eingebrochen sind. Aber auch Ertrinkungsunfälle, Boot-Unfälle, Tauch- und Eisunfälle, Vermisstensuche im und am Wasser und bei Hochwasser gehören zu den Aufgaben der Retter. Der Einsatz während des Pfingsthochwassers im Jahr 1999 gehörte neben dem Einsturz der Illerbrücke in Hirschdorf 1957 zu den spektakulärsten und kräftezehrendsten Einsätzen in der Chronik der Wasserwacht Kempten. Speziell für Fälle in denen unmittelbare Hilfe unerlässlich ist, wurde die Schnelleinsatzgruppe (SEG) gegründet, die über die Integrierte Leitstelle Allgäu zeitnah zu Notfällen geschickt werden kann.

Auch Schwimmkurse im Angebot

Aber auch andere Aufgaben leisten die vielen ehrenamtlichen Helfer, unter denen sich Rettungsschwimmer, Sanitäter, Wasserretter, Motorbootführer und sogar Rettungstaucher befinden. „Ich möchte mich für das Engagement der Wasserwachtler im Bereich der Schwimmkurse für Kinder, aber auch im besonderen für Menschen mit Behinderung bedanken“, sagte Sibylle Knott, Kemptens zweite Bürgermeisterin in ihrem Grußwort. „Die ehrenamtlichen Schwimmlehrer haben jenen das Schwimmen ermöglicht, die das sonst wohl nie hätten tun können.“ Neben ihr sprachen der Vorsitzende des Bayerischen Roten Kreuzes Oberallgäu Alfred Reichert und die Vorsitzende der Kreiswasserwacht Sabine Blodau. Moderiert wurde die Jubiläumsfeier vom aktuellen ersten Vorsitzenden Daniel Beyer. Für die musikalische Unterhaltung mit Akkordeon sorgte Alfons Kennerknecht. Auch wenn die Wasserwacht Kempten sich nicht über Nachwuchssorgen beklagen kann, so betonte Sabine Blodau doch, dass es „weiterhin finanzielle Engpässe gibt“. Umso mehr freute man sich, dass Sibylle Knott einen Scheck der Stadt Kempten überreichte. Aufgelockert wurde der Abend unter anderem durch Vorführungen der Wasserwacht-Jugend. Diese zeigte anschaulich ihr Können bei der Sanitäts-Erstversorgung von Verunfallten.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Beim Jugendtheater Martinszell rettet Lilli uns – und die Farben
Beim Jugendtheater Martinszell rettet Lilli uns – und die Farben
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Erfolgreicher Saisonabschluss der "Allgäu Hunters" beim StrongDog Biathlon
Erfolgreicher Saisonabschluss der "Allgäu Hunters" beim StrongDog Biathlon
M-net Georg Hieble Silvesterlauf: Gewinne zwei Freistartplätze und sei dabei!
M-net Georg Hieble Silvesterlauf: Gewinne zwei Freistartplätze und sei dabei!

Kommentare