Ab ins Wasser!

Das Landratsamt hat ein Herz für alte Holzschiffe

+

Überbach/Lindau – Das Landratsamt erteilte 24 Holzbooten vom Lindauer Seglerclub eine Sondergenehmigung zum Einwassern, verbunden mit der Auflage: nur zwei Personen pro Schiff.

Auf Segeltörn dürfen Segler nicht gehen. Segeln selbst wäre erlaubt, aber der Hafen zählt als Freizeit- und Sportanlage und ist gesperrt. Das Problem: Wenn Holzschiffe zu lange an Land stehen, trocknet das Holz aus und schwindet. Dadurch ist das Schiff nicht mehr schwimmfähig. Wenn das Schiff zu undicht ist, muss es mehrere Tage am Kran hängenbleiben. 

Der Schiffsrumpf läuft in dieser Zeit voll mit Wasser, was der Einrichtung und Technik im Schiff nicht besonders bekömmlich ist. Frühzeitig ins Wasser ist das Beste für die Boote. Das Schiff auf dem Bild kommt gerade aus dem Winterquartier in Überbach, heißt Melita und wurde 1910 gebaut. 

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Eine Entscheidung fürs Leben
Eine Entscheidung fürs Leben
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Entscheidung zur Causa Knussert
Entscheidung zur Causa Knussert

Kommentare