Es lebe der Sport!

Stadtverband der Sportvereine trifft sich zur Jahreshauptversammlung

+
Nach 21 Jahren tritt Oliver Ahegger (Bild) als Vize-Präsident des Stadtverbandes der Sportvereine Kempten e.V. von seinem Amt zurück. Andreas Mangold wird sein Nachfolger.

Kempten – Den meisten Kemptener Bürgern dürfte der Stadtverband der Sportvereine Kempten e.V. als Organisator der beliebten Sportgala im Stadttheater bekannt sein. Bei dieser Gala werden seit elf Jahren jeweils zum Jahresbeginn die erfolgreichsten Kemptener Sportlerinnen und Sportler des vergangenen Jahres geehrt. Zum ersten Mal wurden heuer auch Mitgliedern von Sportvereinen unter 18 Jahren ausgezeichnet. Letzten Montag trafen sich die Mitglieder des Sportverbandes der Sportvereine Kempten e.V. zu ihrer Jahreshauptversammlung im Sportheim des TSV Kottern-St. Mang 1874 e.V.

Unter den rund 50 Besuchern weilten neben einigen Stadträten der Sportbeauftragte der Stadt Kempten, Franz Mayr und der Sachgebietsleiter Sport im Amt für Kindertagesstätten, Schulen und Sport Klaus Schwaninger. Von den rund 50 Kemptener Sportvereinen waren 38 stimmberechtigte Vertreter von 28 Vereinen anwesend, darunter Verantwortliche des Radsports, des Boxsports, Fußballs, Billards, Turnens, Skisports, des Motorsports, der Sportschützen und des Eisstockschießens. Ebenso waren Vertreter des Deutschen Alpenvereins der Sektion Allgäu-Kempten anwesend. 

Hilde John, Präsidentin des Stadtverbandes der Sportvereine führte souverän durch den Abend. Sie konnte für das vergangene Jahr verkünden, dass 140.000 Euro an 35 Vereine des Verbandes ausgeschüttet wurden, davon entfielen 12.760 Euro auf die Jugendförderung (vier Euro pro gefördertem Jugendlichen). Des Weiteren förderte die Stadt Kempten die Sportvereine mit finanziellen Mitteln in Höhe von einer Million Euro (u.a. Sportstättenpflege, Mietkosten für Hallenanmietung, Flutlicht etc.). 

Kurz angerissen wurden durch John die Themen Langlaufloipe in Eschach, der vorerst aufs Eis gelegte Bau einer Schnitzelgrube mit der Hoffnung auf eine baldige Lösung, die Fortschritte beim Bau der Dreifachsporthalle und der Rückblick auf eine gelungene Sportgala. Zudem konnte sie verkünden, dass die Zukunft des MSC Scuderia Kempten e.V. am Standort in der Riederau gesichert ist.

Keine Gegenstimmen

Es folgten ohne große Vorkommnisse die Berichte der einzelnen Arbeitskreise Rasensport, Hallensport und der Schützen durch die jeweiligen Leiter. Gemäß der Tagesordnung folgten der Bericht des Kassierers und der Bericht des Kassenprüfers. In der folgenden Abstimmung wurde der Vorstand ohne Gegenstimme entlastet. Höhepunkt des Abends war die Wahl eines neuen Vorstandes unter der Wahlleitung von Kemptens 3. Bürgermeister Josef Mayr. Die Abstimmung fand durch Akklamation statt. Alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden ohne Gegenstimme angenommen. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Jürgen Kugler und neu Andreas Mangold gewählt, als Kassenprüfer wurden Franz Mayr und Hermann Stolze bestätigt. 

Zum Ende der Veranstaltung verabschiedeten die Mitglieder auf Empfehlung des Finanzamtes drei Satzungsänderungen und äußerten gegenüber der Präsidentin des Sportverbandes der Sportvereine John den Wunsch, der Verband möge mit seinen Sportvereinen mehr Präsenz im Internet zeigen. 

Oberbürgermeister Thomas Kiechle sprach zum Ende der Veranstaltung zu den Anwesenden und dankte diesen für ihr ehrenamtliches Engagement: „Ich danke jedem der 2000 Ehrenamtlichen, die sich jede Woche dem Sport in unserer Stadt verschrieben haben.“ Kiechle erwähnte in seinen Ausführungen, dass der Bau der Dreifachsporthalle nun auch „politisch festgezurrt sei“ und stellte seitens der Stadt mehr Aktivität im Bereich des Fahrrads in Aussicht. So sollen Fahrradwege weiterentwickelt werden, neue Ladestationen für E-Bikes und Pumptracks entstehen. Ein besonderer Dank ging an die Verantwortlichen des DAV Kletterzentrums swoboda alpin, das von Anbeginn eine große Erfolgsgeschichte sei.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Samstag-Bilder aus der Kreisbote-Fotobox
Das sind die Samstag-Bilder aus der Kreisbote-Fotobox
Fotostrecke: Besuch auf der Allgäuer Festwoche
Fotostrecke: Besuch auf der Allgäuer Festwoche
Und das gab´s am Freitag in der Fotobox zu sehen
Und das gab´s am Freitag in der Fotobox zu sehen
Allgäuer Festwoche 2019 - die Polizeiinspektion zieht Bilanz
Allgäuer Festwoche 2019 - die Polizeiinspektion zieht Bilanz

Kommentare