Lehrgeld gezahlt

Bei den diesjährigen Austrian-Open im Karate, die in Salzburg stattfanden, gingen mit Waldemar Eberhardt, Joachim Füssinger und Thomas Dannheimer gleich drei Kämpfer vom Karate Dojo Durach-Weidach an den Start. Einen Pokal holte aber nur Dannheimer mit dem 3. Rang.

Über 200 Sportler aus fast 20 Nationen fanden sich in Salzburg ein, um die Besten in den verschiedenen Klassen zu ermitteln. Eberhardt und Füssinger kämpften engagiert, mussten sich aber bereits in der ersten Runde knapp geschlagen geben. Einzig Dannheimer, der in der Klasse – 60 kg. bei den Senioren an den Start ging, konnte sich nach einem knappen Sieg in der Verlängerung über Robin Blanco aus Venezuela für die zweite Runde Qualifizieren. Auch den zweiten Kampf bestritt der Kemptener erfolgreich und gewann mit 4:2 Punkten gegen Kenny Koster aus Belgien. Im Halbfinale ging es gegen den Holländischen National Kämpfer Vincent Vasseur. In einem spannenden Kampf gelang Dannheimer lange, ein Remis zu halten. Erst kurz vor Schluss startet der Holländer den entscheidenden Angriff und gewann mit 3:2. Für Dannheimer blieb somit nur noch die Hoffung auf den 3. Platz und diese Chance ließ sich der Allgäuer nicht nehmen: Mit großem Ehrgeiz erkämpfte er sich jeden Punkt gegen Andras Hubner aus Ungarn und siegte verdient mit 3:1 Punkten.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare